Gillan Interviews

      Gillan Interviews

      Hallo zusammen,

      ich habe mal diesen thread eröffnet, da man bei der Flut der Interviews manchmal wirklich nicht mehr weiß - wo packst es denn nun hin.

      Im nachfolgenden Interview mit Gillan in der "Mitteldeutsche Zeitung" geht es kaum um DP. Es ist ein sehr politsches Gespräch über die Zustände in Russland, der Weltkrise allgemein und sein Armenien-Projekt.
      Sehr interessant und mal was ganz Anderes.

      Gekichert habe ich über die Bildunterschrift - Sänger mit Unterbrechungen.

      Gruß
      Yvonne

      mz-web.de/servlet/ContentServe…Artikel&aid=1321007880785
      keep the freak flag flying!
      Hallo zusammen,

      interessantes Interview, auch einmal ein anderer Themenschwerpunkt. Das Interview wurde auch im Kölner Stadt-Anzeiger am 02.01.2012 veröffentlicht. Es gibt allerdings zwei interessante Unterschiede. Im KSTA sind die Fragen/Antworten zu Thatcher nicht abgedruckt. Dafür gibt es zwei Antworten zur Tour bzw. zur Zusammenarbeit mit klassischen Orchestern mehr.

      Ich habe es einmal eingescannt, ich denke, dass dies auch Copyright-technisch ok ist, Quelle ist der KSTA ;) - Mmmh, stelle gerade fest, dass keine Anlagen möglich sind :(

      Dann tippe ich die Fragen/Antworten mal ab:

      Frage: Im Januar touren Sie zum wiederholten Male mit Orchester. Ist das die Variante für die saturierten Altrocker im Westen?

      Gillan: Mir macht es Spaß, mit diesen fantastischen Musikern zu spielen. Mich überrascht immer wieder, welche neuen Klangfarben die unseren Songs verleihen.

      Frage: Ich habe erfahren, dass Sie vor solchen Tourneen mit den Orchestern gar nicht intensiv proben. Stimmt das?

      Gillan: Das kommt vor, macht aber nichts. Für die Symphoniker ist unsere Musik kein Teufelswerk. Und ich weiß nach 40 Jahren ohnehin im Schlaf, wann ich dran bin.


      Coole Antwort 8)

      Tschö
      Markus
      Original von Motte
      Mmmh, stelle gerade fest, dass keine Anlagen möglich sind :(

      Tschö
      Markus


      Das, mein lieber Markus, geht nicht nur dir so. Willkommen in der ach so perfekten digitalen Welt! :rolleyes:
      Ich bin da wohl von anderen Foren etwas zu verwöhnt... ;)

      Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, die zusätzlichen Fragen und Antworten abzutippen.

      Gruß
      Yvonne
      keep the freak flag flying!
      Hallo zusammen,
      da kann ich Hotblack nur zustimmen. DIe Überschrift im KSTA ist übrigens

      "Medwedew ist kein Diktator"
      Deep-Purple-Legende Ian Gillan über die Krise der Demokratie, Gewalt auf den Straßen und sein Abendessen im Kremel

      Da stutzt man zuerst mal ?( und wenn man nicht weiterlesen würde ....

      Tschö
      Markus
      Big Ian in den "Osnabrücker Nachrichten" über fliegende Wasserflaschen (ja, das waren noch Zeiten... :D ), die derzeitige ROCK MEETS CLASSIC Tour und den Zustand von Tony Iommi.

      ? Auf Tour zu sein – das liebst Du schon sehr, oder?

      Na, das ist doch mal 'ne dolle Frage... :tongue:

      os-nachbarn.de/Magazin/ON/Arti…fliegenden_Wasserflaschen

      Sehr interessante Meinung zu seiner FB-Seite! :]

      Obwohl... irgendwas würde mir schon fehlen, wenn Glenn nicht mehr twittern würde, welcher seiner Wauwis gerade auf seinem Kopf schläft...

      :lolflag: :zwink:
      keep the freak flag flying!
      Und noch 'n Gedicht, diesmal aus der "Main Post":

      mainpost.de/ueberregional/kult…en-lernte;art3809,6559558

      Q: Haben Sie Kontakt zu ehemaligen Mitglieder von Deep Purple wie beispielsweise Glenn Hughes oder Ritchie Blackmore?

      A: ...Ritchie Blackmore? Nein, als er ging, hat es zu regnen aufgehört und die Sonne kam heraus. So gefällt mir das auch.

      :tongue: :D
      keep the freak flag flying!
      Guten Abend!

      Freunde, ich sehe das etwas anders. Seit Ritchie weg ist steht für mich Purple musikalisch im Dauerregen. Die Sonne sehe ich persönlich mehr bei musikalisch göttlichen Schlössertouren. Purple mit seiner seit 2005 never-ending-best-of-tour ist für mich leider nur noch öde und mehr als langweilig! Sorry - so hat jeder seine Sichtweise und seinen Geschmack!
      Die Hoffnung bleibt jedoch - vielleicht spricht mich das neue Album mehr an als Rapture, Bananas oder Abandon. Purpendicular war noch ok!

      Mit Gruss
      die liebe :baby:Candice
      Hi again!

      Ja - völlig richtig - auch Blackmore dreht sich musikalisch im Kreis. Trotzdem sind seine CD`s und seine Livegigs für mich wesentlich gehaltvoller als Gigs der heutigen Purpleband. Hier ist ja die Freude schon gross wenn Roger zwei neue Noten in sein Bass-solo für Black Night einbaut. Nichts für ungut aber da kann ich körperlich, musikalisch und geistig nicht mehr mit.
      Es ist oft nicht gut alt zu sein, jede Formation von Purple gesehen und gehört zu haben und "Vergleichen" zu können.
      Manchmal wünsche ich mir die uneingeschränkte Liebe und Treue zu dieser Band für mich persönlich zurück. Sie waren für mich "Götter"! Lange her !!!!!!!

      Bis next time
      :baby: Candice
      Tja, Candice. So unterschiedlich können Geschmäcker sein.
      Bei allem Respekt vor meinem Lieblingsgitarristen RB, sind für mich die letzten Scheiben und Konzerte von Blackmore's Night sehr langweilig und ein wenig peinlich. Die ZDF-Auftrkitte sowieso-
      Das hat gar nichts mit seinem nach wie vor gekonnten Gitarrenspiel zu tun, sondern mit dem Gehabe, dem Songschreiben und der Produktion, die für mich "volkstümliche Musik" bzw. "Kirmesmusik" ist. Sorry.
      Leider sind sie mitterweile weit von der Authentizität wie "Des Geyer's Schwarzer Haufen" entfernt.
      Auch die Auftritte mit reservierten Verkleidungen für die erste Reihe etc. finde ich ein wenig daneben.

      Deep Purple sind für mich immer ncoh interessant, weil kein Konzert wie das andere ist - auch wenn ich mir mal andere Songs wünschen würde und ich Morse ein wenig anstrengend finde.
      Natürlich gefiel mir Mark II besser, aber die Band ist immer noch sehr gut und man merkt immer noch die Spielfreude.

      Trotzdem freue ich mich für die Leute, die gerne Blackmore's Night lauschen. Und da sie immer noch CD's aufnehmen (was sich ja angeblich finanziell nicht lohnt) - gibt es da noch genug Fans. Auch das verdient Respekt.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Hallo Kalle!

      Genau meine Überlegungen. Geschmäcker sind unterschiedlich. Wäre es nicht grausam wenn wir alle den gleichen musikalischen Geschmack hätten. Es ist doch für ein Forum wesentlich interessanter zu erfahren warum einer dies oder jenes nicht mag. Darüber kann man dann auch trefflich debatieren. Nur aussagen wie "fuck off" und verschwinde hier sind einfach unwürdig und dumm nur weil man Purple in der heutigen Besetzung nicht mehr mag. Nett und freundlich miteinander umgehen gerade auch mit Querköpfen und Andersdenkenden.
      Wie grausam wäre ein Forum wo nur Posting zu finden sind - Oh toll, genial gespielt, grossartiger Gig usw. Das Forum würde zur Lachnummer mutieren und einschlafen.
      Dieses ist ein gutes Forum und es soll leben.
      Ein Forum lebt aber auch von unterschiedlichen Geschmäckern und Vorlieben der einzelnen Mitglieder!

      die liebe :baby: Candice mit Gruss
      Hallo zusammen,

      da breche ich einmal eine Lanze für die letzten zwei Besetzungen. Obwohl Blackmore seine unerreichten Verdienste hat, kam für mich mit Morse neuer Schwung in die Band. M.E. hätte Purple ohne seinen neuen Stil nicht so lange überlebt. Gut, das kann man natürlich nicht beweisen :D

      Zu den Konzerten darf ich sagen, dass ich regelmäßig von der Spielfreude der Jungs hin und weg bin. Die haben einfach Spaß auf der Bühne ... und ich im Publikum :hb: Mir kommt es zumindest nicht so vor, als ob dies erstarrte Routine wäre und alles nur noch einstudierte Langeweile.

      Na ja, ich freue mich jedenfalls auf die 2012er Tour :]

      Tschö
      Markus
      Guten Tag!

      Jede Formation von Purple hat oder hatte ihren speziellen Reiz. Das steht ausser Frage. Meine persönlichen Vorlieben sind hinreichend bekannt. Ich
      bin und bleibe nunmal Blackmore oder Satriani mehr zugetan mit Lord als
      Morse und Airey.
      Natürlich freue ich mich auch auf ein neues Album und auf die Tour in 2012.
      Jedoch hab ich für mich leider auch die Befürchtung das mich dieses neue Album auch nicht vom Hocker fegt wie Abandon, Bananas oder Repture.
      Von den ewig gleichen langweiligen Live-alben und Bootlegs mal ganz zu schweigen. Jede Note ist bekannt und wird gekonnt runtergedudelt, daß einem nach dem 3ten Bootleg oder off. Livealbum das Ding zum Halse rauskommt.
      Von der ewig gleichen Setliste ganz zu schweigen. Und hier fängt dieses ewige gleichförmige Gedudel doch an. Seit 2005 spielen die fast immer, bis auf einige Songs mal abgesehen immer die gleichen Songs mit fast identischer Länge. Grausam! Das muss doch auf für Musiker absolut furchtbar sein jeden Abend die gleichen Songs zu spielen. Und das nun schon 7 Jahre!
      Wenn Du seit 2005 zwei Gigs dieser Formation gesehen hast - hast Du alle gesehen - nichts "Neues" nichts - einmal mit Streichern einmal ohne - alles bekannt.
      Hast Du zwei Bootlegs erworben brauchst Du keine mehr kaufen - alles identisch!
      Egal - genug davon - warten wir ab was die Tour 2012 bringt und hoffen wir auf ein gutes Album next time.

      Schönen Tag
      die liebe :baby:Candice
      Hallo mein Freund!

      Das kann ich nachvollziehen. Genau dieses Gefühl hab ich heute bei Purple. Die Spannung ist weg. Früher bist Du hingegangen mit Spannung, hat Blackmore einen guten Tag, einen üblen, ist Gillan besoffen, was spielt Lord heute- Songs wie Space Tr. 20 oder 25 Minuten - alles spannend - damals.
      Gehst Du heute hin - nett - alles nett - freundlich - Spannung Null - Band wie immer gut - tolle Songs - kennen wir seit 40 Jahren - jeder Hit so um die 5 Minuten - genial - du gehst nach Hause und denkst - warum gehst Du da noch hin?
      Seit 7 Jahren das gleiche Konzert.

      Fröhlich bleiben!
      Die liebe :baby:Candice