Gillan Interviews

      Kalle schrieb:

      Andererseits, was bedeutet etymologisch eigentlich "Schranz" - ist das ein Schimpfwort? Hans-Jürgen bitte Aufklärung.

      Nun denn: Viel kann ich zur Aufklärung auch nicht beitragen.
      1. Es gibt den Begriff "Schranz" im süddeutschen und Schweizer Raum. Übersetzt heißt er: Riss. Das kann hier nicht gemeint sein.
      2. Gemeint ist hier vielmehr der Begriff "Schranze" ("Hofschranze"). Das waren in Zeiten der Monarchie (besonders der absoluten Monarchie Ludwigs XIV.) Höflinge, also Adlige, die sich mehr oder weniger dauerhaft am Königshof aufhielten. Sie waren zum einen extrem opportunistisch (speichelleckerisch) gegenüber dem König, zum anderen aber hinter seinem Rücken zuweilen auch intrigant.
      "Schranze" ist also ein eher herabwürdigender Ausdruck für Leute, die der politischen Obrigkeit quasi jeden Wunsch von den Lippen ablesen, um dann im möglichst vorauseilenden Gehorsam den Direktiven der Obrigkeit nicht zu 100 %, sondern mindestens zu 120 % nachzukommen.

      Einiges noch zur aktuellen Corona-Diskussion: Warum benutzt Minister Altmeier (wie so viele andere auch) bei Betrachtung der Infektionsbilanz den Begriff des "exponentiellen Wachstums", wohl wissend, dass dieser Begriff die Potentiale unter seiner Schädeldecke bei Weitem übersteigt? Exponentielles Wachstum ist geradezu sehr wünschenswert, wenn der Exponent kleiner als 1 ist.
      Die Logik: Je drastischer die Maßnahmen, desto besser die Bilanz, stimmt nachweislich nicht. Frankreich und Spanien haben im Frühling besonders rigorose Regelungen erlassen - und haben dennoch derzeit besonders hohe Infektions-Steigerungsraten. Und Deutschland hat es leider versäumt (als eines der reichsten Länder der Erde) innerhalb von 8 Monaten wenigstens die Testkapazitäten zu mobilisieren, die Südkorea schon am Anfang der Krise zur Verfügung hatte. Dabei war Südkorea in der Zeit meiner Geburt noch ein bitterarmes Entwicklungsland, extrem zerstört zudem durch einen extrem sinnlosen und gleichermaßen grausamen Krieg. Und heute: Es nötigt mir jeden erdenklichen Respekt ab, dass dieses Land (über 400 Einwohner pro Quadratkilometer) offenbar hervorragend mit Corona fertig wird - und das ohne weitreichende Lockdowns.
      Ach ja, eine Kultur-Staatssekretärin hat kürzlich bekanntgegeben, dass hierzulande schon diverse Kulturschaffende Selbstmord begangen haben, weil sie einfach nicht mehr damit fertig wurden, dass über sie ein Berufsverbot verhängt wurde, ohne dass sie etwas verbrochen hatten. Rock on! nainallig

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „nainallig“ ()

      Guten Morgen.
      Danke Hans-Jürgen für Deine Erklärug (1. Absatz).

      Yvonne, Du hast recht, ich würde die Beiträge gerne in die andere Kategorie verschieben, kann ich in diesem Board leider nicht.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)


      Q. Deep Purple's guitarist Steve Morse is an American - have you ever tried to tell him why cricket is better than baseball?

      A. Have you ever tried to explain to an Eskimo that there is
      sunshine in the lower latitudes and he doesn't need to sit over a hole
      in the ice?

      Ian über Cricket.

      news.bbc.co.uk/sport2/hi/cricket/3202976.stm
      keep the freak flag flying!
    • Benutzer online 9

      9 Besucher