Jetzt doch als RB's Rainbow?!

      Jetzt doch als RB's Rainbow?!

      Sollte folgendes stimmen, dann wird RB's Ausflug in die Rockmusik doch unter dem Namen "Ritchie Blackmores Rainbow" stattfinden.

      Eclipsed schreibt in der neuesten Ausgabe auf Seite 14 (Nr. 175, November 2015) davon.
      "Ritchie Blackmores Rainbow" beim "Monsters of Rock" am 17.06.2016 auf der Loreley
      und am 18.06.2016 in Bietigheim bei Stuttgart.

      Und "Darker Than Blue" veröffentlicht heute ein Konzertplakat von Shooter Promotions GmbH.

      darkerthanblue.wordpress.com/2015/10/21/second-date/

      Der Vorverkauf soll wohl am 06.11.2015 starten.

      Dann sollte demnächst wohl auch etwas offizielles erscheinen. Hoffentlich dann auch über das Lineup der Band.

      Grüße,
      Lutz :2up:
      Na, das will ich aber jetzt noch nicht so recht glauben. Nach fast 20 Jahren der Abstinenz wieder auf Hardrock gehen, wäre natürlich der Traum eines jeden RB-Anhängers. Aber ich habe da immer noch 2 Ladies im Hinterkopf, die das ganze torpedieren würden können machen tun, oder aber als gaaaanz clevere nochmal was von der Rainbowtorte absahnen. Aber ehrlich, für mich persönlich wäre es das höchste, die alten Rainbowkracher in Überlänge vom Meister himself zu hören. Und wenn ich auf allen vieren in seine Boxen krabbeln müßte. Um das ganze mit den Worten von Rudi Carell zu garnieren, als die da wären: "Laß Dich überaschen." und "Schau´n mer mal". Also Sommer 2016, überspringe den Winter und das Frühjahr, die Loreley ist ne stunde von mir wech und wir sind mit ca 50 Leuten vor Ort. Keep on rockin 8)
      ,,,d(^L^)b,,,

      Naja,
      auf jeden Fall war es noch nie so dicht dran.
      Der Vorverkauf beginnt am 6. November.

      Ich würde es als richtig empfinden, den Namen Ritchie Blackmore's Rainbow zu benutzen, da es immer Ritchies Band war. Die anderen Musiker kamen und gingen. Der Name ist gelernt und warum soll Richie nicht mit diesem zusätzliche Promotion bekommen.

      Wenn es gut läuft habe ich doch die winzige Hoffnung, dass es außer 3-4 Konzerten und einer Live-DVD vielleicht doch noch einen Nachschlag (Japan-Tour, Europa-Hallen-Tour, Studio-Album?) gibt. Die angeündigten Festival-Konzerte sind mir doch zu weit weg. Mir wäre ein Album wichtiger als ein Konzert.

      Gespannt bin ich auf die Band, vor allen Dingen auf den Sänger. Nachdem ich jetzt wieder Doogie gehört habe, wie er "Temple Of The King", "Tarot Woman", "Stargazer", "Ariel" und "MOTSM" bei DEMON'S EYE gesungen hat, wäre es für mich der einzige richtige Sänger gewesen.

      Aber es soll ja ein junger Sänger sein der eine Stimme zwischen Dio und Freddy Mercury hat. Meines Erachtens müsste dieser erst noch geboren noch werden...

      In Perfect-Purple hat Mitglied "TheBlackBots" aus verschiedenen (angegebenen) Interviews zusammengefasst, dass insbesondere der neue Sänger Ritchie dazu beworgen hat, doch wieder ein paar Rock-Shows zu geben. Das Projekt wird "Ritchie Blackmore's Rainbow" heißen, insbesondere Songs aus der Dio-Era, aber auch Deep Purple Songs werdeng espielt und vielleicht "I Surrender".

      I want to try and recreate the sound… there will be a lot of Dio stuff, but he can’t be the singer, obviously. That would have been something! I noticed when I wrote the list of songs I wanted to do, it was a lot of Dio stuff. There was some Deep Purple, and probably ‘I Surrender’ would be in there too, that kind of thing. That’s still in the talking process at the moment.
      Fireworks Mag 2015.


      I decided to do it when I heard the voice of my new singer. He's amazing! He can sing. And he has so much energy, which I haven't heard before. That was very pleasant to my ears.
      Burrrn Mag (Japan) 2015




      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Wahrscheinlich bin ich allein mit meiner Meinung aber mich interessiert dies überhaupt nicht. Von mir aus kann er touren mit wem er will, nur weil ihm nach all der Zeit entweder die Kohle ausgegangen ist oder er Altersdepressionen hat und merkt, dass er viele Jahre nur Schlagermusik gemacht hat, ich habe kein Interesse daran. Und wenn der Veranstalter noch alle Sinne beieinander hat steht auf den Eintrittskarten einfach nur "Monsters of Rock".
      Original von dirtydog
      Wahrscheinlich bin ich allein mit meiner Meinung aber mich interessiert dies überhaupt nicht. Von mir aus kann er touren mit wem er will, nur weil ihm nach all der Zeit entweder die Kohle ausgegangen ist oder er Altersdepressionen hat und merkt, dass er viele Jahre nur Schlagermusik gemacht hat, ich habe kein Interesse daran. Und wenn der Veranstalter noch alle Sinne beieinander hat steht auf den Eintrittskarten einfach nur "Monsters of Rock".


      Vermutlich stehst Du tatsächlich alleine da... :P
      Aber das ist auch OK. Allerdings wäre mir auch ein Album lieber gewesen...

      Nähere Infos jetzt ganz offiziell hier:
      Rainbow - Monsters Of Rock

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Um es klar zu sagen: ich habe gar nix gegen Ritchie, gegen den "alten" sowieso nicht aber nur weil er sich jetzt dazu herablässt "wegen den Fans" was zu machen (wers glaubt ...) renn ich da nicht hin. Er hat "meine" Band zwei mal verlassen, allein deshalb hab ich mich mit Rainbow auch nie richtig identifizieren Können und seit ich ihn 1993 in Mannheim mit DP gesehen habe ist es für mich keine Option mehr in ein Konzert mit ihm zu gehen. Profis spielen immer auf einem Mindestniveau und lassen ihre persönlichen Probleme nicht am Publikum aus. Obwohl ich sicher bin, die Konzerte werden gut, weil er weiss ja, dass sie aufgenommen werden.
      Ich war auch in Mannheim 93 - Lord hat das Konzert ganz klar gerettet. Ich habe Ritchie noch 95 mit Rainbow und von 2004 bis 2013 4 mal mit BN erlebt. Eigentlich auch da das gleiche Spiel, es gab super Konzerte aber auch welche bei denen er nur dabei war und 0 Akzente gesetzt hat - das hätte jeder Aushilfsspieler auch hinbekommen.
      Aber Bietigheim liegt eben in meiner Nähe, daher werde ich die Chance nutzen in der Hoffnung dass er da gut drauf ist.
      Aber wenn gefilmt wird..... sollte es doch klappen.
      Gruss Hans-Jürgen
      Nein er steht nicht alleine mit seiner Meinung.
      Mal abgesehen davon das ich Rainbow bis auf evtl. die ersten 2 bis 3 Jahre überhaupt nix abgewinnen kann, frage ich mich einfach nur warum ich mir zum 476ten mal olle Kamellen anhören soll die früher bedeutend besser rüberkamen? Und dafür sehr wahrscheinlich auch noch ne Menge Kohle zahlen soll?

      Das gleiche trifft bei mir ja auch auf DP zu. Mir ist das alles viel zu statisch und unflexibel was die Jungs seit Jahren live von sich geben.
      Ganz ehrlich, da leg ich mir lieber z.B. Made in Japan oder In Rock zum wiederholten mal auf den Plattenteller und höre richtig geile Musik zum abrocken ... auch noch als 61 jähriger :D

      Irgendwie sind die alten Bands live " alle" total langweilig weil sie null neues bringen, egal ob das DP sind oder von mir aus auch ZZ Top, u.a.m.
      Und trotzdem liebe ich diese Band und ich lege fast täglich irgendetwas von ihr in den CD Player oder auf den Plattenteller, nur live ist bei mir nicht mehr.
      Sorry für die harte ungeschminkte Meinung meinerseits! ;(
      Let it rock

      Peter
      Original von kurare
      Nein er steht nicht alleine mit seiner Meinung.
      Mal abgesehen davon das ich Rainbow bis auf evtl. die ersten 2 bis 3 Jahre überhaupt nix abgewinnen kann, frage ich mich einfach nur warum ich mir zum 476ten mal olle Kamellen anhören soll die früher bedeutend besser rüberkamen?


      ...mit dem letzten Satz hast Du vermutlich Recht, aber das wird sich ja erst zeigen müssen. Die ersten Shows der "Stranger In Us All Tour" gefielen mir z. B. besser als alles aus der Turner oder Bonnet-Zeit. Geschmackssache halt.

      Original von kurare
      Und dafür sehr wahrscheinlich auch noch ne Menge Kohle zahlen soll?

      Ich denke nicht, dasss es teurer wird als jedes andere Festival. Ob diese dann so teuer sein müssen, sei dahingestellt. Ich kann die laufenden Kosten eines Konzertes nicht beurteilen.

      Original von kurare
      Das gleiche trifft bei mir ja auch auf DP zu. Mir ist das alles viel zu statisch und unflexibel was die Jungs seit Jahren live von sich geben.

      Auch darüber lässt sich streiten. Du hast Recht: "Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt!" (um Barry und Paul Ryan zu zitieren).
      Aber wenn ich mir die "...to the Rising Sun" DVD ansehe (meine Emfpehlung!), empfinde ich es nicht unbedingt als statisch, wenn auch eben nicht in der Frische wie "Made In Japan" oder aktuelle Auftirtte von "Demon's Eye" - aber das erwarte ich auch nicht. Und wenn ich mir Uriah Heep ansehe, finde ich die Jungs FAST genauso gut wie im letzten Jahrtausend (Steinzeit?).

      Original von kurare
      Ganz ehrlich, da leg ich mir lieber z.B. Made in Japan oder In Rock zum wiederholten mal auf den Plattenteller und höre richtig geile Musik zum abrocken ... auch noch als 61 jähriger :D


      Gut so. Wichtig ist, das man mit der Musik glücklich ist.
      Ich liebe die beiden von Dir genannten Platten, fühle mich mit meinen erst 52 Jahren aber noch fit genug, um auch neuem Material aufgeschlossen gegenüber zu stehen.

      Original von kurare
      Irgendwie sind die alten Bands live " alle" total langweilig weil sie null neues bringen, egal ob das DP sind oder von mir aus auch ZZ Top, u.a.m.


      Hier komme ich jetzt nicht mehr mit.
      Zunächst willst Du nichts Neues (In Rock, Made In Japan) und jetzt wirfst Du Ihnen vor, dass Sie sich nicht neu erfinden?
      Also die "Now What?!" hat meines Erachtens sehr viel Neues und Unerwartetes gebracht (z B. "Above And Beyond", "Vincent Price"). Das letzte Black Sabbath Album klang trotz aller Retro-Kraft sehr erfrischend.

      Original von kurare
      Und trotzdem liebe ich diese Band und ich lege fast täglich irgendetwas von ihr in den CD Player oder auf den Plattenteller, nur live ist bei mir nicht mehr.
      Sorry für die harte ungeschminkte Meinung meinerseits! ;(


      Alles OK - so unterschiedlich können Geschmäcker sein. Das ist gut so. Und auch Deine Meinung ist gut. :suff:

      Ich versuche nur immer zu unterscheiden, ob mir oder Dir etwas nicht gefällt, oder ob etwas (verallgemeinert) schlecht ist. Viele neigen dazu, den eigenen Musikgeschmack als Qualitätsmaßstab für alle zu setzen.
      Aber das kommt leider sogar bei den berühmtesten Kritikern vor. 8)

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Original von Kalle
      Original von kurare
      Irgendwie sind die alten Bands live " alle" total langweilig weil sie null neues bringen, egal ob das DP sind oder von mir aus auch ZZ Top, u.a.m.


      Hier komme ich jetzt nicht mehr mit.
      Zunächst willst Du nichts Neues (In Rock, Made In Japan) und jetzt wirfst Du Ihnen vor, dass Sie sich nicht neu erfinden?
      Also die "Now What?!" hat meines Erachtens sehr viel Neues und Unerwartetes gebracht (z B. "Above And Beyond", "Vincent Price"). Das letzte Black Sabbath Album klang trotz aller Retro-Kraft sehr erfrischend.
      Kalle

      Ja da hab ich wohl zwei nicht unbedingt passende Beispiele genommen. Hätte auch Bananas und So What?! nehmen können =) Die ich beide sehr gerne höre.
      Meine Kritik bezog sich eigentlich nur auf Live Auftritte. Da langweilt mich DP einfach nur, und sie sollten sich mal ein Beispiel an Gov'T Mule nehmen. Bei denen hat jedes Konzert eine völlig andere Setliste. Das wäre bei DP ja auch kein Problem, denn Songs gibt es ja in Hülle und Fülle.

      Und nein Kalle, jeder soll das hören was er möchte (von mir aus auch Helene Fischer), aber ich versuche halt nur zu erklären warum dies bei mir so ist wie ich es empfinde :hb:
      Let it rock

      Peter
      Hallo Peter,
      ich finde die neuen Bands zum großen Teil viel langweiliger, aber auf jeden Fall musikalisch um Ecken schlechter.
      Da haben die alten Haudegen immer noch deutlich mehr drauf.
      Mir gehts da wie Rudy. Die Setlist steht bei mir absolut nicht im Fokus, auch wenn ich mich freue wenn sie sich ändert. Wenn man aber die Setlists der 70 ger vergleicht, wird man feststellen, dass es da ähnlich ausgesehen hat.
      Ich Höre den Jungs auf jeden Fall gerne zu und bin immer noch begeistert von der Perfektion, wie sie ihre Instrumente beherrschen. Da wird man als Musiker doch etwas neidisch.
      ----nur noch 5 Wochen bis Stuttgart ! :suff:
      Gruss Hans-Jürgen
      Hi Hans-Jürgen,
      alles nachvollziehbar was du geschrieben hast und voll ok!!!

      Wenn ich den Begriff Hardrock mal benutzen darf, dann ist DP fast die einzige Band die ich bis heute überhaupt noch "ertragen" kann.
      Black Sabbath oder Uriah Heep z.B. sind für mich schon sehr, sehr lange abgeschrieben (andere Bands die ich früher mal toll fand übrigens auch) und interessieren mich nicht mehr die Bohne. Die Musik ist mir sehr oft einfach zu einfach gestrickt und total langweilig. Meist reicht mir schon das Geschreie der Sänger um mir jeden Spass zu nehmen ... teilweise fürchterlich für meine Ohren.

      Außerdem mag ich große Hallen nicht, mir sind kleine Clubs bedeutend lieber und der direkte ungekünzelte Kontakt mit den Musikern nach dem Konzert!!

      Aber es gibt zum Glück richtig geile junge Musiker die ich sehr gerne höre und auch deren Konzerte besuche. Das ist dann aber nix was man unter dem Begriff Hardrock einordnen könnte, sondern eher zu Southern Rock, Blues Rock oder eben nur Blues einordnen würde ... obwohl ich das so eigentlich gar nicht mag!!
      Um mal ein paar Namen zu nennen: Ryan McGarvey, ein super geiler junger Typ und begnadeter Gitarrist aus New Mexico, Mike Zito, Blackberry Smoke, Whiskey Myers, Samantha Fish, Devon Allmam, Gov't Mule, Joanne Shaw Taylor, Laurence Jones, The Brew, und, und, und!!

      Trotzdem ... Let it rock und schönes WE mit guter Musik :hb:
      Let it rock

      Peter
      Es sind jetzt wohl nur noch 3 shows. 1 x London, 2 x Deutschland (Loreley und Bietigheim). leider alles Festivals.

      Hier hat sich jemand Gedanken gemacht (anhören): =)

      soundcloud.com/ian-danter/01-total-strangers-ian-gillan

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Hallo Peter,
      Uriah Heep fand ich zwischendurch auch nicht mehr so prickelnd. Aber seit ich die "Wake the sleeper" von 2008 gehört habe bin ich wieder dabei. Die Scheibe lohnt sich echt. Back to the roots mit super eingängigen und trotzdem abwechslungsreichen Songs. Die nächste Scheibe ist auch noch gut, die letzte ist meiner Meinung wieder etwas schwächer.

      Wenn du das Teil noch nicht gehört hast, wäre da mal meine Hörempfehlung.
      Gruss Hans-Jürgen