Deutschland 2016

      ich war zuerst auch ein wenig verwundert über die Aussagen zu IG und IP, aber es stimmt schon, Bananas und ROTD haben noch deutlich mehr Gillan's Anstrich gehabt als NW?! . Wieder eine Sache die mir an NW?! sehr gefällt, es klingt wirklich wie ein "Teamwork-Album" jeder hat etwas beigesteuert!
      Viele Grüsse, Jonas 8)
      Es gibt ja immer wieder Promoter die meinen, sie könnten fünf oder zehn Tickets mehr verkaufen, wenn sie die "aller- aller-letzte Tour" einer der klassischen Bands ankündigen.
      Manchmal sind es die Bands ja auch selber (Scorpions fallen mir dazu ein), aber im Falle von Deep Purple liegt die "Schuld" definitiv nicht bei den Jungs. Ich glaube, die planen gerade mal bis zum folgenden Tag - und das ist schon viel verlangt :baby:
      Be what you are, I tell myself
      And myself tells me we can't be anybody else

      hotblack schrieb:

      Es gibt ja immer wieder Promoter die meinen, sie könnten fünf oder zehn Tickets mehr verkaufen


      Das ist bestimmt richtig. Allerdings Glaube ich nicht das diese Aussage auf KBK zurück geht. Die sind immerhin schon seit etlichen Jahren für DP Tourneen bundesweit zuständig und sollten es besser wissen.
      Ich nehme eher an, das die örtlichen Veranstalter, oder auch die Pressefritzen jedes mal auf irgendein Statement von anno dazumal zurückgreifen ohne irgendeinen Wahrheitsgehalt oder die Authentizität zu prüfen.

      Purple Greetings,
      Lutz :zwinker:
      So, da hatte ich gestern Abend das Glück Deep Purple in Dresden live zu sehen und zu hören! Ein supertolles Konzert! Open Air mit Sommerwetter. Die Location hat mich an die Waldbühne erinnert, nur in klein. Ein Einheimischer sagte, das Platz für 5000 Menschen ist und soviel waren auch bestimmt da, und davon ganz viel junge, lange Schlangen beim Einlaß, aber keine Körperkontrollen, nun ja...
      Die Vorband -Toseland- , der Sänger und Namensgeber war übrigens zweifacher Superbikeweltmeister, hat mir gefallen, knochentrockener Rock, schnörkellos, die Stimme etwas leise, aber es passte.
      Dann Deep Purple, energiegeladen und sofort da, Ian Gillan bei sehr guter Stimme und humorvoll, bei der ersten kurzen Pause hat er mit Blick auf einen Getränkestand 5 Bier für die Band bestellt, die dann allerdings nicht geliefert wurden. Am Ende von "Hell To Pay" stand Ian in der Mitte, rechts und links Roger und Steve und dann sind alle drei auf die Knie gesunken, dann war der Song vorbei und sie standen wieder, Respekt! Bei Ian Paice war von seiner Erkrankung nichts zu merken, ok, das Solo fiel aus und bei der Zugabe war kein Whisky wie früher im Glas, sondern Wasser, aber egal.
      Spieldauer 1h50m, das Konzert war leider viel zu schnell vorbei.

      LuRei55 schrieb:


      Das ist bestimmt richtig. Allerdings Glaube ich nicht das diese Aussage auf KBK zurück geht. Die sind immerhin schon seit etlichen Jahren für DP Tourneen bundesweit zuständig und sollten es besser wissen.
      Ich nehme eher an, das die örtlichen Veranstalter, oder auch die Pressefritzen jedes mal auf irgendein Statement von anno dazumal zurückgreifen ohne irgendeinen Wahrheitsgehalt oder die Authentizität zu prüfen.


      Das Statement wurde in der Tat vor einigen Jahren von KBK zur Werbung für eine Tour genutzt und taucht seitdem immer wieder auf.

      Tute schrieb:

      Ein Einheimischer sagte, das Platz für 5000 Menschen ist und soviel waren auch bestimmt da, und davon ganz viel junge, lange Schlangen beim Einlaß, aber keine Körperkontrollen, nun ja....


      In Fulda waren die jungen Leute eher rar gesät. Von den Sitzplätzen blieben einige frei und es war wohl auch nicht die beste Idee, die Stehplätze vor der Bühne teurer anzubieten als den Rest.
      Der Whitesnake-Archivar: twitter.com/JoergPlaner

      Snakehead schrieb:


      Von den Sitzplätzen blieben einige frei und es war wohl auch nicht die beste Idee, die Stehplätze vor der Bühne teurer anzubieten als den Rest.


      Das ist bei den Scorpions schon seit Jahren Usus!

      Tach zusammen,

      bin zurück aus Krefeld. Der Pott hat gerockt, oh holy shit und wie! :hb:
      Ich habe keine Ahnung, wie unsere Jungs das anstellen, dass ich bei jedem Konzert sagen muss "so gut waren sie schon lange nicht mehr". Ians Stimme war einfach göttlich. Er hat Tonlagen erreicht, die ich zuletzt anno dunnemal von ihm gehört habe. Sogar ein paar von den berühmt-berüchtigten Gillan screams hat er gemeistert.
      Die Band war so eng zusammen wie ein Glas Nutella. Um das fehlende Solo von Ian P. zu kompensieren, haben Steve und Don mächtig geackert, mehr als sonst - und sie hatten Spaß dabei!
      Als sie für die Zugabe auf die Bühne kamen, hat sich Roger hinter Paicey gestellt, mit beiden Händen auf ihn gezeigt und geklatscht - um seine Leistung in dieser schwierigen Zeit zu würdigen. :res:

      Im Gegensatz zu Hannover und Hamburg letztes Jahr waren die Youngsters eher spärlich gesät. Es waren mehr so alte Zossen wie ich dabei. Einige Fans hatten die Band längere Zeit nicht gesehen und erwarteten Child in Time...

      Unser Hotel hat an dem Konzert kräftig mitverdient. Wir haben vorher dort gegessen, am Nebentisch saßen vier Typen, die wir später beim Konzert und danach in der Bar getroffen haben. Nach dem Konzert trudelten mehr und mehr Leute dort ein, bis auf ein Paar wurden die Bar und Terrasse von Fans eingenommen und die Stimmung war bombig. Einer meinte trocken "so weit ist es mit dem Rock'n'Roll schon gekommen, dass die Fans in 4* Hotels übernachten". :D

      Der Königpalast hat mir gut gefallen, so in der Art wie die O2 World in Hamburg. Es gehen 8.000 Leute rein und es war fast ausverkauft.

      Es wird wieder ein Tourprogramm angeboten, das hat mich allerdings nicht vom Hocker gehauen. Hauptsächlich mit Fotos von Jim Rakete, die drei Jahre alt sind. Dafür habe ich mir die Gillan Chopin DVD für 10 Euro gekauft. Die war meines Wissens letztes Jahr nicht im Angebot.

      Schöne Eindrücke

      www1.wdr.de/kultur/musik/deep-purple-146.html

      Viel Spaß in Mosbach!
      keep the freak flag flying!

      missusuniverse schrieb:


      Unser Hotel hat an dem Konzert kräftig mitverdient. Wir haben vorher dort gegessen, am Nebentisch saßen vier Typen, die wir später beim Konzert und danach in der Bar getroffen haben. Nach dem Konzert trudelten mehr und mehr Leute dort ein, bis auf ein Paar wurden die Bar und Terrasse von Fans eingenommen und die Stimmung war bombig. Einer meinte trocken "so weit ist es mit dem Rock'n'Roll schon gekommen, dass die Fans in 4* Hotels übernachten". :D


      Ich bin von Fulda gleich weiter zu Whitesnake nach Oberhausen und habe es sehr genossen, dass ich 4 Sterne mit 24-Stunden-Bar hatte. Voriges Jahr in Berlin hat sich das Hotel am nächsten zur Halle auch durch viele durstige Fans nicht dazu bewegen lassen, die Bar zu öffnen...

      Und Ians Stimme scheint dieses Jahr wirklich sehr stabil auf akzeptablem Niveau zu sein...
      Der Whitesnake-Archivar: twitter.com/JoergPlaner

      missusuniverse schrieb:



      Tach zusammen,

      bin zurück aus Krefeld. Der Pott hat gerockt, oh holy shit und wie! :hb:
      Ich habe keine Ahnung, wie unsere Jungs das anstellen, dass ich bei jedem Konzert sagen muss "so gut waren sie schon lange nicht mehr". Ians Stimme war einfach göttlich. Er hat Tonlagen erreicht, die ich zuletzt anno dunnemal von ihm gehört habe. Sogar ein paar von den berühmt-berüchtigten Gillan screams hat er gemeistert.
      Die Band war so eng zusammen wie ein Glas Nutella. Um das fehlende Solo von Ian P. zu kompensieren, haben Steve und Don mächtig geackert, mehr als sonst - und sie hatten Spaß dabei!


      Das bestätigt meine Eindrücke von Montreux und München. Viele kleine Änderungen bei Intros, Soli etc., die die Sache sowohl für Maniacs wie mich, die sich gleich mehrere Konzerte hintereinander geben, als auch für die Band selber interessant halten.


      missusuniverse schrieb:

      Es wird wieder ein Tourprogramm angeboten, das hat mich allerdings nicht vom Hocker gehauen. Hauptsächlich mit Fotos von Jim Rakete, die drei Jahre alt sind.


      Yvonne, wenn du wüsstest wie oft Rudy und ich den Herrn vom Merchandise die letzten Jahre wegen Tourbooks angemault haben, und wie lange es dann noch gedauert hat, bis sich alle Verantwortlichen dazu bequemen konnten, würdest du, so wie ich, glücklich nehmen was du kriegen kannst :dance:
      Be what you are, I tell myself
      And myself tells me we can't be anybody else