JLT,...die Heulsuse hat sich wieder gemeldet

      JLT,...die Heulsuse hat sich wieder gemeldet

      Mr. Joe Lynn Turner hat sich per Interview mal wieder gemeldet.

      Beleidigt und voller Enttäuschung gibt er kund: "The Fans Deserve Better Than A Cover Band".

      Welch eine Selbstüberschätzung! Dieser Heilsbringer und selbst ernannte Erretter von Deep Purple und Rainbow schwelgt wieder im Selbstmitleid.

      blabbermouth.net/news/joe-lynn…better-than-a-cover-band/

      Für mich ist das ganze nur noch peinlich.

      Purple Greetings,
      Lutz :jt:
      JLT heult - und Ritchie Blackmore lächelt, weil er das Geheule, wie ich mir vorstellen kann, eher für einen Scherz hält. Schade, dass sich JLT im Datum vertan hat. Der 1. April hätte diesem Ausbruch gewiss den richtigen Rahmen verliehen. Und dann hätte die ganze Welt etwas zu lachen gehabt ​Rock on! nainallig
      Folgendes habe ich vorhin auch auf dem Aviator geschrieben:

      "In diesem Zusammenhang darf ich Euch folgendes nicht vorenthalten, nur noch peinlich, das ist also der beste Sänger den RB jemals hatte:



      Jeder zweitklassige Schauspieler ist wohl in der Lage das besser vorzutragen.

      Ich gehe auch mal davon aus, das die dann besser geschminkt sind, und perfekt sitzende Perücken tragen."

      Purple Greetings,

      Lutz :stopp:
      Boah, nach 32 Sekunden hatte ich keine Lust mehr auf die Frohe Botschaft. Der Erretter bemerkte ja noch nicht mal, daß man sein Gitarrenkabel nicht mal in einen Verstärker eingeklingt hatte und er superunhörbar musizierte, wobei die Leadgitarre wie immer brutal laut war. (So geschehen bei "Live between the eyes" in San Antonio in den 80ern im letzten Jahrtausend. Und damals bei OTR nee, lassen wir das. Keep on rockin
      ,,,d(^L^)b,,,

      missusuniverse schrieb:

      Was will dieses seltsame Wesen uns eigentlich damit sagen???


      Nun ja, der Text ist eigentlich sehr gut und wird den Einen oder Anderen vielleicht auch zum Nachdenken anregen:

      I've hurt my mom

      I've hurt my mom... not on purpose,
      Now never, ever again,
      We will leave the house together,
      Won't go walking familiar trail.

      She won't wave her hand out' window,
      And I won't wave mine in reply,
      She won't tell me another story,
      And I will not tell her mine...

      I will put a bag on my shoulders,
      I will pack some clothes with me,
      And I'll leave familiar house,
      Will go looking for remedy.

      I'll be walking numerous roads,
      I will search for iron ore,
      And above very turbulent rivers,
      I'll build bridges for people to awe.

      And I will become a commander,
      I will grow my beard long,
      I will always appear somber,
      Will be walking around close-tongued...

      And one day on a winter evening,
      After years have passed away,
      Mom will suddenly buy a ticket,
      And will come to visit by plane.

      This will be on the eve of my birthday,
      And a plane will descend in a rush,
      Mom will embrace and forgive me,
      And tears will start to gush.

      Aber, das ganze verdient meiner Meinung nach eine seriösere Interpretation.
      Nicht diesen kindlichen Muttertagesgruß im Hintergrund.
      Und erst recht nicht den Clown im Vordergrund! :thumbdown:

      Purple Greetings,

      Lutz ^^
      Snakehead: Fangen wir jetzt auch noch an, uns hier über Mitglieder der Deep Purple Family lustig zu machen?


      Na das hoffe ich doch nicht. :cool:

      Man kann seine Meinung haben und diese auch vertreten, aber über jemand lustig machen sollte man sich nicht.
      Ich muss ehrlich sagen, das ich JLT recht gerne mag und auch höre, seine Soloprojekte, HTP und wie sie alle heißen, habe natürlich auch die Scheiben dazu zu Hause.
      Auch DP's "Slaves and Masters" mag ich recht gerne, auch wenn sie bei vielen als zu amerikanisch, zu kommerziell oder was auch immer verschrien ist, ich mag sie.
      Dies gilt natürlich auch für die Scheiben von "Rainbow", ich höre da auch gerade die "Bent out of shape"...... :sound:

      So, nun ist es raus, das war mein "Outing". :hb: :oops: :zwinker:

      Wie dem auch sei, wer sich da auch als bester Sänger bei Rainbow berufen fühlt, für mich wird keiner an Ronnie James Dio heranreichen. :rip: RJD

      Bye, Snakebite....
      Deep, deeper.... deepest-purple... :thumbup:

      Ich fand die Scheiben mit Lynn auch nicht so schlecht. Gerade die Slaves and Masters klingt völlig anderst wie die anderen DP Scheiben und trägt natürlich zur der Vielfalt von DP bei.
      Unsere gute Lynn hat durch das Rainbow Projekt natürlich stark profitiert. So ist es für mich logisch, dass sich ein alternder Sänger irgendwie ins Gespräch bringen muss um nicht komplett von der Bildfläche zu verschwinden. Ich weiss ja nicht, ob der Kollege von den Rainbow und DP Zeiten leben kann.
      Wo ich den anderen zustimmen muss, ist die Tatsache, dass das beim Kollegen Turner immer etwas affektiert rüberkommt.
      Da passen die Selbst und Fremdeinschätzung seinerseits nicht sehr gut zusammen.
      Gruss Hans-Jürgen

      Snakehead schrieb:

      Fangen wir jetzt auch noch an, uns hier über Mitglieder der Deep Purple Family lustig zu machen?


      Nö, das war nicht meine Absicht. Sorry wenn das so herübergekommen ist. Ich wollte lediglich meine Eindrücke kundtun.
      Aber ich muss zugeben, das JLT's Interviews in den letzten Monaten bei mir nur noch ein großes Amüsement verbunden mit ungläubigen Kopfschütteln verursachen. Das gilt übrigens auch für seine Außendarstellung.
      Meiner Meinung nach sollte er mal aus seiner Welt zurück in die Realität finden.
      Nein, lustig machen über ihn wollte ich mich nicht, das kann er selbst viel besser.

      Ich möchte hier jedoch nicht verhehlen, das er für die Zeit als RB Rainbow kommerzieller machen wollte, um auch in den USA top 10 Hits zu landen, der richtige Sänger und Songwriter zur richtigen Zeit war.
      Seine Stimme hat auch wunderbar zum Album "Slaves and Masters" gepasst. Aber das klingt für mich sowieso eher nach Deep Rainbow als nach Deep Purple. (Das ist aber eine andere Geschichte)
      Und, auch ich höre immer wieder mal JLT Ära Rainbow und Purple.

      Zum Schluss möchte ich noch bemerken, das man als Mitglied der "Purple Family" nicht davor gefeit ist auch mal als lächerlich empfunden zu werden, oder Unverständnis hervorzurufen. Ein gutes Beispiel dafür ist zur Zeit ja auch gerade dieses Hick-Hack um die unsäglich HoF Sache.

      So, ich hoffe keinem auf die Füße getreten zu haben,
      Purple Greetings,

      Lutz :frieden:

      LuRei55 schrieb:

      Snakehead schrieb:

      Fangen wir jetzt auch noch an, uns hier über Mitglieder der Deep Purple Family lustig zu machen?


      Nein, lustig machen über ihn wollte ich mich nicht, das kann er selbst viel besser.

      Zum Schluss möchte ich noch bemerken, das man als Mitglied der "Purple Family" nicht davor gefeit ist auch mal als lächerlich empfunden zu werden, oder Unverständnis hervorzurufen.

      So, ich hoffe keinem auf die Füße getreten zu haben,
      Purple Greetings,
      Lutz :frieden:


      Wenn sich jemand so selbstdarstellerisch 'entblößt' wie Turner (und das kann er ausgezeichnet), dann kann er auch ruhig mal durch den Kakao gezogen werden.
      Ich habe einige Kommentare auf dem Highway Star zu Turners Interview gelesen, die waren recht zackig, da sind wir hier der reinste Kindergarten.

      Ritchie hat damals den sehr großen Fehler gemacht, Turner zu DP zu holen. Die Reaktion der Fans war entsprechend. Vielleicht wollte Ritchie diesen Fehler einfach nicht wiederholen. Es steht ausschließlich ihm zu, sich die Musiker auszusuchen, mit denen er arbeiten möchte. Deshalb muss man seine Band noch lange nicht als Cover Band bezeichnen.

      Darf ich an dieser Stelle mal an die Kommentare von Turner erinnern, die er nach seinem Einstieg bei DP über Gillan abgegeben hat?
      "Who is Gillan anyway" und "Let's not speak ill of the dead".
      Danach hatte Turner bei mir versch*ssen in alle Ewigkeit.

      Ian hat sicherlich seine guten und schlechten Seiten, wie alle Menschen und wir auch. Aber seine Fähigkeiten als Sänger anzuzweifeln, das ging denn doch zu weit.

      Gruß
      Yvonne

      @ Snakebite - ja, an Dio kommt wirklich keiner ran.
      keep the freak flag flying!
      Ja, der gute Joe Lynn. Ich durfte ihn, neben den anderen Musiker bei der Weltpremiere zu "Slaves & Masters" in Hamburg kennenlernen. Zwei Kumpel und ich konnten uns Einladungen ergattern.
      Alle (auch Blackmore), waren sehr freundlich und zugänglich, aber Joe hat wirklich viel Blödsinn gelabert und getrunken. Auch meine freundliche Fage, was es für ein Gefühl sei, plötzlich Sänger von DP zu sein, antworte er nur: "New Singer of Deep Purple? I AM Deep Purple, I AM Deep Purple.... and I love Wiener sausages".

      Nun, da habe ich lieber mit dem anderen ein wenig geplaudert - auch wenn mir vor lauter Aufregung keine interelligenten Fragen einfielen... Lediglich Jon hat die Feier sehr schnell verlassen, weil es ihn wohl nicht gut ging. Ritchie war mit Ex Frau und Jürgen da.
      und vorher gab es ein Fußballspiel am Rothenbaum "Slaves (Crew) : Masters (Musiker)"

      Ich persönliche mag Jon als Sudiosänger sehr, aber live gefällt er mir vor allen Dingen wegen seinem Gehabe nicht so gut.
      Trotzdem habe ich Respekt vor seiner musikalischen Gesamtleistung und besitze fast alls Alben von ihm uch ich wüsste keinen echten Ausfall.

      Es war vielleicht ien Fehler ihn zu Deep Purple zu holen, aber das "Slaves & Masters" Album mag ich bis auf wenige Songs ("Too Much Is Not Enough") sehr. "Fire In The Basemen" and "Wicked Ways" sind meines Erachtens grandios. Und die Tour war gar nicht schlecht, vor allen Dingen Ritchie war sehr gut damals.



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Nur um eine weitere Facette aufzuzeigen: Ein Bekannter von mir war im letzten Winter auf einem Konzert mit JLT. Kurz davor hat er (der Bekannte, nicht JLT) sich den Fuß verletzt und hatte einen Gips samt Krücken. Er hätte Joe gerne getroffen, konnte aber nicht so lange - im Regen - am Bühneneingang stehen. Das hat ein Official bemerkt, hat ihm gesagt er solle im Auto warten, und kurze Zeit später klopft es ans Autofenster und Joe ist persönlich gekommen um "Hallo" zu sagen.
      Auch eine Art, mit Fans umzugehen.

      purple-dirk schrieb:

      Kalle schrieb:

      Ja, der gute Joe Lynn. Ich durfte ihn, neben den anderen Musiker bei der Weltpremiere zu "Slaves & Masters" in Hamburg kennenlernen. Zwei Kumpel und ich konnten uns Einladungen ergattern.


      Hi Kalle, weißt Du eigentlich noch das genaue Datum der Plattenvorstellung "Slaves & Masters" in Hamburg? Es war ja im September 1990.


      Ich habe noch eine alte Metal Hammer Ausgabe von damals mit Jon Lord Interview, welches dort geführt wurde. Leider ist kein Datum vermerkt!
      BLESS SUNDAY WITH BLACK SABBATH!