Ritchie und die Schlager

      Chris Howland alias Mister Pumpernickel war wenigstens ein origineller und stets humorvoller Moderator - und irgendwie hatte er auch die besseren Schlager im Programm. Bei DTH's Shitparade hinterließ zu allem Überfluss auch der Moderator noch eine breite Schleimspur. Irgendwie stellte er die Schlagergemeinde immer als irgendwie eingeschworene Gemeinschaft dar, in der sich alle ja sooo gern mögen. Verlogener hätte es kaum zugehen können - aber viele brauchen halt den schönen Schein. Rock on! nainallig
      Da habe ich noch ein schönes Foto gefunden - Alexandra mit Sohn in ihrer Hamburger Wohnung. So habe ich sie auch in Erinnerung.

      Es ist schon lustig. Jahrelang habe ich mich nicht sonderlich mit dem Thema Schlager befasst. Da muss erst ein Deutschland-verliebter Purple Gitarrero darüber reden, was für großartige Künstler wir doch hatten oder noch haben.
      Wobei ich an dieser Stelle auch mal ausdrücklich auf Bands wie Puhdys, Silly oder Karat hinweisen möchte. Die haben in der deutschen Musikkultur unserer Generation mindestens genau so viel Spuren hinterlassen wie Maffay, Westernhagen etc.

      @ nainallig: Es gibt auch weibliche Chauvis. Wenn wir weiter über Andrea Berg reden wollen, sollte ich vielleicht vorsichtshalber schon mal 50 Euro in die Kaffeekasse zahlen...
      Bilder
      • Hamburg69.jpg

        80,3 kB, 350×500, 527 mal angesehen
      keep the freak flag flying!
      Ich nehme an, dass auf dem Album auch der Song "Mein Freund der Baum" enthalten ist. Ich liebe diesen Song sehr, wobei anzumerken ist, dass er eigentlich nicht mehr in die Rubrik "Schlager", sondern in die Rubrik "Chanson" gehört. In einem meiner Liederbücher ist er enthalten ("Student für Europa, Student für Berlin" glaube ich). Deshalb habe ich es schon mal gewagt, ihn selbst zu singen mit Gitarrenbegleitung (leider nur die Akkorde in Schrumschrum-Manier gespielt). Keine Angst: So etwas riskiere ich nur in den eigenen 4 Wänden und vergewissere mich vorher, dass niemand ungewollt zuhören muss. "Mein Freund der Baum" erinnert mich ein wenig an einen Chanson, den ich noch ein wenig schöner finde, an "Il venait d'avoir 18 ans" von Dalida. Nicht immer bin ich einer Meinung mit Udo Lindenberg, aber was diesen Song angeht, schon. Lindenberg selbst hat diesen Song auch einmal gesungen, natürlich mit vertauschten Geschlechterrollen. Der Titel, glaube ich: "Sie war gerade 18 Jahr". Rock on! nainallig
      Also, wenn wir schon über Alexandra reden oder schreiben, kann ich ja offen eingestehen, das Die Taiga und Erstes Morgenrot zu meinen absoluten Ohrenschmankerl gehören. Vielleicht fragt sich einer, warum hört der sich denn auch solche Musik an, ganz einfach. Wenn man 40 Jahre und mehr nur Hard- und Heavyrock gespielt hat und es noch immer tut, ist solch eine schöne Musik Balsam für die Ohren. Einfach zum Runterkommen. Wie ich schon mal geschrieben habe ist die James Last Sammlung von meinem Dad Selig komplett. Und noch ein kleiner Tip. Hört und schaut bei You Tube euch mal eine gewisse Larissa Strogoff an. Die hat auch die Taiga gesungen. Ich kann keinen Unterschied in den Stimmen erkennen, oder ich habe einen gewaltigen Gehörschaden. Vergleicht mal selbst. Keep on rockin
      ,,,d(^L^)b,,,

      In den 60ern hat Ritchie ja viel Studioarbeit gemacht - angeblich für eine deutsche, ich meine blonde, Sängerin. Er weiß nur nichm ehr, wie die hieß....
      Die Schlager würde ich gerne hören. Die Sache für Joe Meek und später Derek Lawrence finde ich teilweise sehr gut!

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Mercedes und Schlösser

      Hier nun der 2. Teil des Welt Interviews mit Ritchie. Beide Interviews, dieses und das über die Schlager, finde ich großartig. Entweder ist der Mann im Moment einfach nur gut drauf oder es liegt an seiner Liebe zu Deutschland, dass er so locker plaudert.

      welt.de/motor/article154832977…ten-auf-den-Strassen.html
      keep the freak flag flying!