Angepinnt Album "Infinite"

      Rainbowpurplesnake schrieb:

      So - ich konnte nicht warten - hab reingehört!
      Meine ersten Worte zu diesem Album - Interessant! Die Songs muss man sicherlich mehrmals laufen lassen um alle Feinheiten rauszufiltern. Ich bin positiv angetan - hätte ich so nicht mehr erwartet. Es ist eben Purple von Heute und wahrscheinlich für die Musiker altersgerecht produziert. Ob das Album nun für die Unendlichkeit reicht - warten wir mal ab. Sicherlich werden Blackmorelastige Fans - die den starken Riff lieben - hier wenig Freude haben.
      Nun gut - warten wir auf Freitag!
      Bis dann
      Fränky


      Was hast Du gehört? Die Minutenschnipsen?
      Now What?! fand ich am Anfang auch eher interessant, aber hat sich sehr schnell zu Dauerläufer bei mir entwickelt.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Kalle schrieb:


      Was hast Du gehört? Die Minutenschnipsen?
      Now What?! fand ich am Anfang auch eher interessant, aber hat sich sehr schnell zu Dauerläufer bei mir entwickelt.
      Kalle

      Ich hab mir auch die Schnipsel angehört. Nicht nur einmal. Die Schnipsel sind jetzt schon Dauerläufer. Was wohl passiert, wenn das Album raus ist - dann kriege ich gar keinen Schlaf mehr ...
      Nein, Frank, mich interessierte nur - worauf sich Deine Aussagen bezogen. War völlig ohne Kritik an Deiner Kritik. :)
      Ich könnte es nicht anhand von ein paar Schnipseln. Aber es ist völlig OK. Bin schon auf Deine Meinung zum Endprodukt gespannt. Da das Album ja Feritag kommt, habe ich mir die Schnipsel erspart. Vor einem Monat hätte ich sie warscheinlich auch gehört.

      Ich dachte schon, dass Du vielleicht an ein Vorab-Promo gekommen bist.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Ich halte durch bis zum Schluß. :thumbsup:
      Ich habe die beiden Single-Auskopplungen genossen und warte nun auf das Endwerk am Freitag, um es dann komplett zu genießen.
      Somit werde ich mir die "Schnipsel" nicht reinziehen, auch wenn es verlockend ist, aber wie heißt es doch so schön: "Vorfreude ist die schönste Freude". :coffee:
      Bald ist Freitag, ... und Freitag ist "Freu-Tag". :thumbsup:
      Deep, deeper.... deepest-purple... :thumbup:

      LuRei55 schrieb:

      purple-dirk schrieb:

      Dank Google habe ich den "infinite official store" gefunden. Komisch das der Shop nicht auf der infinite-website verlinkt ist.


      Warum hat der Shop eigentlich eine spanische eMail Adresse wenn dahinter die britische Townsend Music Ltd steht?! ?(
      Das verwundert mich schon etwas. :what:


      Vielleicht steuerliche Vorteile. Geliefert wird aus England. Und bei der Kassette scheint es noch Lieferschwierigkeiten zu geben ;)
      Der Whitesnake-Archivar: twitter.com/JoergPlaner
      So, das erste Hören ist vorbei. :D
      Der Postbote hat pünktlich geliefert und ich habe die CD voller Erwartung in den Player geworfen und wurde nicht enttäuscht. Es ist zu früh um schon ein ausführliches Review zu schreiben, ich wollte bloß schnell meine bisherigen Lieblinge kundtun:

      Time for Bedlam
      Hip Boots
      All I got is you
      The Surprising
      Johnny's band
      Viele Grüsse, Jonas 8)
      So liebe Freunde! Auf gehts!
      Zuerest eine kleine aber feine Bemerkung - Blackmore und Lord - waren für mich bis dato das a und o.
      Nun lege ich die Scheibe ein - lass sie 2mal durlaufen und - siehe da - ich bin mehr als angenehm berührt. Nein ich bin verwundert wie gut sie ist. Ich vermisse nicht Mr.B und auch Lord nicht. Ich bin erstaunt! Nach dem 3 und 4ten Durchlauf erfasst mich eine wohlige Wärme und nebenbei noch ein Glücksgefühl! Die Jungs sind verdammt gut! Solch ein starkes, durchdachtes und mit musikalischen Köstlichkeiten eingespieltes und produziertes Album hätte ich Purple nie mehr zugetraut. Hut ab vor diesem "Klassealbum"! Für meinen Geschmack fehlt hier nichts! Durchweg alle Songs - und ich sage es gern nochmals - alle Songs sind irgendwie ein Hammer für sich - richtige kleine Perlen sind das!
      So - nun gut und genug des Jubelssssss. Geniessen das Ding!
      Bis next Time
      Fränky
      Man hat hier bei diesem neuen Album wirklich den Eindruck Purple hätte sich neu erfunden. Was man bei Purplealben grundsätzlich nicht machen sollte ist "Vergleichen"! Jedes Album hatte seine Reize - einmal mehr einmal weniger - das ist so. Hier bei dem neuen Album hat man die Gitarre nicht mehr im Vordergrund. Heute übernimmt den Führungspart - wenn man das überhaupt bei diesem Kompaktwerk so bezeichnen darf - die Hammondorgel und der Moog!
      Heute hat man den Eindruck es spielen Musikbegeisterte Freunde miteinander. Keiner schiebt sich mehr in den Vordergrund. Es ist wirklich "Teamarbeit" in diesem neuen Album.
      Seit 68 in Dänemark renne ich dieser Musik und den Herren hinterher - mit Blackmore waren sie ..........out of the world - mit dem heutigen Werk haben sie aber ihr Meisterstück abgeliefert. Eine wahrlich sehr gute Zeit für uns. Haben wir neben diesem Meisterstück aus Purplehausen auch noch für den anderen Geschmack Whitesnake mit ihrem Purplealbum und Rainbow. So langsam schliesst sich der Kreis - von Shades to infinite -!
      Bis next time
      Fränky

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rainbowpurplesnake“ ()

      Ich habe das Album erst einmal gehört und traue mir noch keine abschließende Kritik zu.

      Aber was mir aufgefallen ist: Mir hat Steve Morse noch nie so gut gefallen.
      Er spielt sehr abwechslungsreich und teilweise sehr untypisch, heavy.

      Das gefällt mir - so gut wie kein Gegniedel. Großartig.

      Außerdem finde ich die Stimme von Gillan hervorragend. Ich habe das Gefühl, dass Gillan ein sehr großen Anteil am Album hat.

      Da ich die ganze Session in einem Stück gehört habe, ist zur Zeit "Paradise Bar" mein Favorit. großartige Solos.Auch "Raodhouse Blues" finde ich stark.
      Das soll aber die anderen Songs nicht schmälern.



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Mir geht es genauso wie dir, Kalle. Nach einem Mal ist ein wirkliches Review einfach nicht möglich. Zumal es sich womöglich um das 'musikalischste' Album der DP-Geschichte handelt, musikalisch im Sinne von dicht geknüpft und unendlich vielschichtig. Was Steve Morse betrifft, bin ich 100 %ig bei dir. Für das "Opus Magnum" des Albums halte ich allerdings "The Surprising". Vielleicht werde ich, allerdings nach mehrmaligem Hören, hier auch noch mal ein etwas ausführlicheres Review schreiben, so die Zeit es zulässt. Bisher haben sich die lückenhaften Eindrücke, die ich vor 3 Wochen beim Film gewonnen habe, ein wenig verfestigt, aber die unendliche Vielschichtigkeit dieser Songs zwingt geradezu zu mehrmaligem und sehr konzentriertem Hören. Bevor ich für ein genügend differenziertes Review überhaupt eine genügende Urteilsfähigkeit besitze. Rock on! nainallig