"inFinite - The Long Goodbye Tour" Deutschland 2017

      Rainbowpurplesnake schrieb:

      Ja sicherlich mögen sie noch lange spielen und uns erfreuen

      ​Das nehme ich auch an. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihren Fuffzigsten ("Shades of Deep Purple", "Hush" als Single 1968) nicht zelebrieren werden. Ich jedenfalls bin diesbezüglich unverbesserlicher Optimist und stelle mir entlang dieses Ereignisses Fragen, die (falls sie positiv beantwortet werden) meinen Hormonspiegel explosionsartig in die Höhe schnellen lassen. Vielleicht ein großer Auftritt mit dem London Symphonie-Orchestra, vielleicht in diesem Rahmen eine Live-Uraufführung von "April" etc. pp. Rock on! nainallig
      ...und die Frage ist auch ob wir das wirklich sehen wollen. Gillan mit eingeschränkter Stimme neben Blackmore , auch nur noch ein Schatten seiner selbst, Coverdale gröhlt Mistreated und wartet auf die Wall of Sound seiner jetzigen Band, Hughes singt alle an die Wand, dann kommt Turner der sich hübsch in die erste Reihe schiebt und King of Dreams zum besten gibt, Nick Simper kommt ebenfalls und wenn man Rod Evans findet, dann betritt jemand die Bühne, den man seit x Jahren nicht mehr gesehen hat und der selbst wahrscheinlich jahrelang nicht mehr aufgetreten ist.

      Das war bewusst zugespitzt, aber ich finde alle Ex-Bandmitglieder haben sich weiterentwickelt, sodass ich mir diese Kombination ohnehin schlecht vorstellen kann, außerdem fehlt ein ganz wichtiger Bestandteil, Jon Lord RIP...
      Viele Grüsse, Jonas 8)
      Der Gig wäre wirklich - Purple´s bedlam - ! Nein - and Turner hab ich ja schon nicht mehr gedacht - man stelle sich vor er singt "Haunted"! Heaven & Hell - nein - diese Vorstellung geht nicht. Es wäre a realy nightmare!
      Purple - bleib mal so wie du bist und erfreue uns in dieser Besetzung! Tommy Bolin, Jon Lord, Cozy Powell und R.J.Dio sind auf Cloud 7 auch unserer Meinung!
      Bis later
      Fränky
      MEET AND GREET PACKAGES

      Package Includes :- $200 USD per ticket- Meet n Greet with band member(s) (will not include Ian Gillan).- Photo with band members (will not include Ian Gillan) - 1 Personal Item autographed (item to be collected upon check in) - Exclusive VIP Merchandise- To Be Determined - Commemorative laminate & lanyard

      Detailed Information:Please note this package DOES NOT INCLUDE a ticket to the event. You must purchase and hold a valid ticket to be eligible for this upgrade
      keep the freak flag flying!
      Ich habe mir eigentlich abgewöhnt, über eine Setlist zu spekulieren, die wahrscheinlich selbst die Musiker der Band noch nicht genau kennen. Aber bitteschön: Vom neuen Album würde ich mir (Minimum!) "The Surprising", "Time for Bedlam" und "Birds of Prey" wünschen... Lassen wir uns überraschen. Rock on! nainallig

      joni02 schrieb:

      Time for Bedlam
      evtl. Hip Boots
      All I got is you
      The Surprising
      Johnny's Band
      Birds of Prey

      kommen in's Set, glaube ich.


      Sechs neue Songs im Set? :shocked: Glaub ich nicht. Auf den Schreck brauch ich jetzt erstmal 'n Schnaps-Osterei.

      Sie werden bestimmt im tiefsten Osten ausprobieren, was in die Setlist passt und was beim Publikum ankommt. Wenn wir drei neue Songs zu hören bekommen, können wir uns glücklich schätzen.
      Statt Black Night würde ich mir mal Flight of the Rat wünschen, das habe ich noch nie live gehört.
      keep the freak flag flying!
      Ich fürchte, Yvonne, du hast recht. Auch ich glaube bis zum Beweis des Gegenteils nicht an mehr als drei "inFinite"-Songs in der Setlist. Auch ich könnte auf verschiedene Songs (die immer und ewig dabei waren) durchaus mal verzichten zugunsten seltener oder nie gespielter Songs (jeder weiß, dass ich "Fools" so gern noch mal live erleben würde), aber du hast ja auch das Glover-Interview gelesen, in dem er einen Querschnitt durch das Live-Publikum versuchte und deshalb zu dem Ergebnis kam, die Mehrzahl der Besucher würden gerade die viel gespielten Songs besonders gern hören. Rock on! nainallig
      Fragen zum VIP-Ticket.

      vipshowtix.com/

      Ichw erde mir sicherlich keines holen.

      Aber was bedeutet: Commemorative laminate & lanyard?

      Was wir denn da als "Special Meerchandise sein"? Hoffentlich keine tonträger in besonderer form.

      Und warum ist Gillan nicht dabei? Er war doch früher immer recht zugänglich.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Kalle schrieb:

      Fragen zum VIP-Ticket.

      vipshowtix.com/

      Ichw erde mir sicherlich keines holen.

      Aber was bedeutet: Commemorative laminate & lanyard?

      Was wir denn da als "Special Meerchandise sein"? Hoffentlich keine tonträger in besonderer form.

      Und warum ist Gillan nicht dabei? Er war doch früher immer recht zugänglich.

      Kalle


      'Commemorative laminate & lanyard' bedeutet, dass man einen Pass bekommt, der wie ein Backstagepass aussieht, aber nicht als Solcher gültig ist.

      Ian Gillan macht solche Meet & Greets schon seit einigen Jahren nicht mehr mit.
      Zum Einen, weil er seine gesamte Energie für die Show aufsparen will (ja, Fans zu treffen kostet tatsächlich auch Energie), zum Anderen weil das Immunsystem mit 70 oder mehr Jahren nicht mehr so gut funktioniert wie mit 20. Man treffe 30 oder mehr Leute in einem Raum, komme sich für Fotos nahe, schüttle Hände, etc. - und eine Infektion mit egal welchen Viren oder Bakterien ist beinahe unausweichlich. Ein Keyboarder, Gitarrist oder Drummer kann sein Instrument spielen, auch wenn die Nase läuft und der Hals kratzt, aber ein Sänger ist in einer solchen Situation aufgeschmissen.
      Er ist übrigens auch nach den Konzerten nie mehr backstage, sondern verlässt sofort die Halle und fährt zurück ins Hotel. Es ist also keine Diskriminierung der 'zahlenden Kundschaft', sondern schlicht eine Notwendigkeit für ihn.
      Da seine Abwesenheit von Vorneherein bekannt gemacht wird, darf sich dann ja auch Niemand beschweren.

      Kalle schrieb:

      Fragen zum VIP-Ticket.

      Aber was bedeutet: Commemorative laminate & lanyard?
      Kalle


      Lanyard ist das lange Schlüsselband, entweder mit einem Clip oder Karabinerhaken versehen, das man sich umhängen kann. Daran wird das commemorative laminate befestigt, das ausweist, wofür du Zugang hast, ob du am VIP-Treffen teilnimmst oder von der Presse bist etc.
      Wenn man das Glück hat, als Gast hinter die Bühne zu kommen, gibt es einen Sticker, den man sich auf die Klamotten klebt. Da steht ein Datum drauf, damit sich nicht jeder bei jedem Konzert einschleichen kann. Diese Treffen finden immer nach dem Konzert statt.

      Gillan wurde zuletzt bei so einem Treffen im Roundhouse in London Oktober 2013 gesichtet. Ich war danach in Berlin und habe Rudy und seine englische Bekannte getroffen, die erzählte mir davon.

      Auch für die anderen Musiker ist es sicherlich nicht schön, mit Schniefnase und Kratzen im Hals auftreten zu müssen. Aber sie können wenigstens noch ihr Instrument spielen.
      Bilder
      • DSCN0925.jpg

        318,51 kB, 1.440×1.080, 63 mal angesehen
      keep the freak flag flying!

      hotblack schrieb:

      Zum Einen, weil er seine gesamte Energie für die Show aufsparen will (ja, Fans zu treffen kostet tatsächlich auch Energie), zum Anderen weil das Immunsystem mit 70 oder mehr Jahren nicht mehr so gut funktioniert wie mit 20. Man treffe 30 oder mehr Leute in einem Raum, komme sich für Fotos nahe, schüttle Hände, etc. - und eine Infektion mit egal welchen Viren oder Bakterien ist beinahe unausweichlich. Ein Keyboarder, Gitarrist oder Drummer kann sein Instrument spielen, auch wenn die Nase läuft und der Hals kratzt, aber ein Sänger ist in einer solchen Situation aufgeschmissen.
      Er ist übrigens auch nach den Konzerten nie mehr backstage, sondern verlässt sofort die Halle und fährt zurück ins Hotel. Es ist also keine Diskriminierung der 'zahlenden Kundschaft', sondern schlicht eine Notwendigkeit für ihn.
      Da seine Abwesenheit von Vorneherein bekannt gemacht wird, darf sich dann ja auch Niemand beschweren

      Liebe Monika, ich danke dir für diese sehr ehrliche und gleichzeitig nachvollziehbare Erklärung. Ich hoffe, dass einige, die sich in letzter Zeit über die zu große Distanz zu den Fans Ians beschwert haben, darüber mal genau nachdenken. Für mich jedenfalls sind seine Beweggründe sofort einleuchtend. Rock on! nainallig