MARK ZYK 10 Jahre Mitglied bei Demon's Eye

      MARK ZYK 10 Jahre Mitglied bei Demon's Eye

      Kaum zu glauben - es ist heute auf den Tag genau 10 Jahre her, das MARK ZYK sein erstes Konzert mit Demon's Eye gegeben hat.

      Ich bin schon vorher auf ihn aufmerksam geworden im Netz mit der Band "Bad Rose" und auf CD mit dem Album der Band "Stormbringer".
      Demon's Eye kannte ich da noch nicht, hatte aber schon einiges von Ihnen gehört. Ich hatte damals auch schon Kontakt zu Mark.

      Er schrieb mir damals, dass er zu Demon's Eye gehen würde - und ich hate das Gefül, dass er stolz darauf war.

      Wer auf Deep Purple aus der Blackmore Zeit (+ Rainbow) steht, weiß dass Mark's Stil sehr an den von Ritchie herankommt, jedoch ohne ein Klon zu sein, denn genau wie bei Ritchie ist auch bei Mark das wichtigste die Improvisation. Kein Konzert mit Demon's Eye ist wie das andere. Man weiß auch nie im voraus, wie lange ein Lied ist.

      Einige behaupten sogar: "Mark ist so gut wie Ritchie, nur ohne Fehler" :whistling:

      Vor 9 Jahren in Hamburg durfte ich sie dann der erste Mal live erleben, damals noch mit Jens "Kreike" Kreikebaum (Vocals) und Florian Prietsch (Orgel, Keyboards). Andree Schneider und Maik Keller waren natürlich damals schon dabei.

      MARK's exzellente Gitarrenabreit und sein tolles Zusammenspiel mit Florian sind der Hauptgrund, warum ich Demon's Eye Fan wurde und immer noch bin. Aber auch in der heutigen Besetzung mit Daniele (Gesang) und Gert-Jan (Keyboards, Orgel) sind sie einfach sensationell.

      Ich habe mehr als 30 Konzerte besucht und bin quer durch Deutschland gefahren umd die Band zu sehen - ja wir richten sogar unseren Urlaub danach, die Band live zu sehen.
      Keine andere Band habe ich mehr gesehen als Demon's Eye. Für keine andere Band bin ich soweit gefahren.

      Und MARK war immer ein Fels in der Brandung, egal in welcher Besetzung.

      Ich freue mich schon auf mein nächstes Konzert in Isernhagen.

      Zu erwähnen wäre noch, dass Mark und Demon's Eye auch das Concerto mit Jon Lord gespielt haben und einige Touren mit Doogie White als Sänger machen durften. 2018 ist er wieder Gast.

      Die beiden Alben mit eigenen Songs "The Stranger Within" und "Under The Neon" laufen bei mir rauf und runter.

      Danke Mark, für alles.

      Kalle

      Hier das offizielle Statement: demonseye.com/news/
      Udn auf Facebook: facebook.com/demonseyemusic

      Und immer wieder herrlich:



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Hallo Kalle,
      da die Jungs sich nur sehr selten in den Süden verirren, habe ich die zwei Gelegenheiten in den letzten Jahren benutzt und Sie auch live gesehen.
      Ich kann dir nur beipflichten. Mark hat sein Instrument auf jeden Fall im Griff. Der steht dem guten alten Ritchie in nichts nach.
      Gruss Hans-Jürgen