SOTW als DNA

      Es leuchtet mir zwar nicht ein, wie das technisch möglich ist, aber SOTW scheint mehr denn je unsterblich zu sein, da es den Song jetzt als DNA gibt. :noplan:
      Ich dachte immer, DNA hätte etwas mit menschlichen Zellen zu tun.
      Aber nur Mut in der Forschung, falls es jemandem gelingen sollte, unsere fünf Jungs zu klonen - das wäre ganz wunderbar! :2up:

      fm96.com/syn/123/53658/smoke-o…been-stored-in-human-dna/
      keep the freak flag flying!
      Die Idee ist phänomenal, aber sie wird am falschen Objekt erprobt. Rauchendes Wasser als humangenetische Erbinformation, das könnte schon in früher Kindheit zu überschwappenden, um nicht zu sagen, überhitzten Temperamenten führen. Nein, man sollte "Perfect Strangers" zu einem Bestandteil der menschlichen DNA - und zwar weltweit - machen. Das führt nämlich dazu, dass jedes Kind gleichsam als Völkerverständigungsgenie das Licht der Welt erblickt - und von vorn herein keinerlei Berührungsängste zu Mitmenschen hat, egal, welche Hautfarbe dieser Mitmensch hat. Und wenn das Kind dann mal Pipi muss, führt es, quasi instinktiv, diesen schönen Song auf den Lippen. :saint: Rock on! nainallig
      Yvonne, die DNS (deutsche Verwendung der Abkürzung für Desoxyribonukleinsäure) ist die Blaupause, der genetische Code nach dem wir alle funktionieren. Das "Windows des Lebens", sozusagen.
      Die Forscher haben also die Information "Smoke on the Water" (das Lied) "übersetzt" und in einen bestehenden DNS-Strang eingebaut. Offensichtlich ist es ihnen danach auch wieder gelungen, die Info wieder abzurufen, und fehlerlos wiederzugeben.

      Wenn man die DNS jetzt also als Datenspeicher verwenden kann, ist das ein Quantensprung in der Datensicherung, da ja, wie wir wissen, alle bisherigen Speichermedien eine ungefähre Lebensdauer von maximal 40 bis 50 Jahren haben. Wer weiß, vielleicht hören unsere Enkel ja nicht mehr MP3 oder CDs, sondern DNS 8o