2019: DEMON’S EYE – THE PURPLE RAINBOW TOUR!

      2019: DEMON’S EYE – THE PURPLE RAINBOW TOUR!

      Von der Demon's Eye Homepage
      demonseye.com/2019-demons-eye-the-purple-rainbow-tour/

      Facebook:
      facebook.com/demonseyemusic/posts/1901622846560226





      2019: DEMON’S EYE – THE PURPLE RAINBOW TOUR!

      Für 2019 haben wir uns was ganz Besonderes ausgedacht und präsentieren Euch das Beste aus den Glanzzeiten von Deep Purple & der Dio-Ära von Rainbow!

      Wir widmen also auf dieser Tour knapp die Hälfte des Programmes jener
      Formation, die Ritchie Blackmore 1975 nach seinem Ausstieg bei Purple
      gegründet hat: Rainbow – konkret deren Alben “Rising”, “Long Live
      Rock’n’Roll” und dem Live-Dokument “On Stage”.**

      Um einen Eindruck davon zu gewinnen, was Euch da in etwa erwartet, schaut Euch doch mal unser Promovideo zur Tour an:

      Doogie White wird in der ersten Jahreshälfte auch wieder bei einigen
      Konzerten als “Special Guest” dabei sein und sich dann den Gesang mit
      Daniele teilen. Ob Doogie im Herbst 2019 für weitere Konzerte zur
      Verfügung stehen wird, bleibt abzuwarten. Das hängt von seinen Tourverpflichtungen für Michael Schenker ab. Entscheidung Anfang 2019.
      Jetzt Tickets sichern!

      ** In Olpe (09.02.2019) und Arnsberg (08.06.2019) spielen wir auf Wunsch der Veranstalter ausschließlich die Greatest Hits von Deep Purple


      Bisherige Tourdaten:
      DEMON'S EYE - THE PURPLE RAINBOW TOUR 2019
      celebrating Deep Purple & Rainbow classics (the Dio years)

      08.02.2019 Moers, Bollwerk 107
      09.02.2019 Olpe, Stadthalle**
      14.02.2019 Bochum, Zeche*
      15.02.2019 Bensheim, Musiktheater Rex *
      16.02.2019 Bonn, Harmonie *
      22.02.2019 Idstein, Scheuer
      23.02.2019 Windeck, Kabelmetal
      22.03.2019 Rastatt, Reithalle
      23.03.2019 Tuttlingen, Stadthalle
      29.03.2019 Worbis, Fabrik
      30.03.2019 Lünen, Lükaz
      05.04.2019 Wuppertal, Live Club Barmen
      08.06.2019 Arnsberg, Museumsfest **
      26.07.2019 Rengsdorf, Rock The Forest
      04.10.2019 Dortmund, Musiktheater Piano
      05.10.2019 Isernhagen, Blues Garage
      25.10.2019 Oldenburg, Cadillac
      26.10.2019 Buchholz, Empore
      31.10.2019 Augsburg, Spectrum
      01.11.2019 Bruchsal, Rockfabrik
      02.11.2019 Siegburg, Kubana
      08.11.2019 NL-Heerlen, Poppodium Nieuwe Nor
      15.11.2019 Bünde, Universum
      16.11.2019 Bremen, Meisenfrei

      * featuring Special Guest DOOGIE WHITE on vocals
      ** nur Deep Purple Greatest Hits

      Näheres und Infos zur Kartenreservierung unter: demonseye.com/on-tour/



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Da sind echt einige Schmankerl dabei. Über die Gigs habe ich schon mit Mark, der nicht weit von mir weg lebt, gesprochen. Auf eine solche " Messe des Heavyrock " geht man gerne hin. Bonn, Windeck, Rengsdorf ist auch nicht weit entfernt. Vielleicht Idstein noch. Lassen wir das neue Jahr kommen, mal sehen, was die Band of friends in Angebot hat. Auch ne Supertruppe. :hb: Long lihiv Rack n, Rohol....... Keep on rockin. Hab ich doch glatt Siegburg übersehen. Man wird eben alt.
      ,,,d(^L^)b,,,

      Wenn ich nicht extra Urlaub nehme wird es für mich 2019 leider erst Herbst werden.
      Die nördlichsten Konzerte Bremen, Oldenburg und Isernhagen sind von Flensburg aus immer noch 3 Stunden Richtung Süden. Lediglich nach Buchholz benötige ich nur 2,5 Stunden (alles gerechnet, wenn es in Hamburg keine Baustellen gäbe). Die Halle in Buchholz gefällt mir aber nicht. Steriler Neubaukasten.

      Und das ist mit dem Auto. Fragt bitte nicht nach der Bahn.

      Also für mich sind alle Konzerte in Süddeutschland.

      Aber ein zwei Herbst-Konzerte schaffe ich schon. Und wer weiß, vielleicht mache ich auch einmal wieder Urlaub in Wuppertal. Bin Schwebebahn-Fan.

      In Tuttlingen bin ich alle zwei Jahre, weil ich da Verwadnschaft habe - aber im Sommer.....

      Aber mein Motto: Kein Jahr ohne Demon's Eye.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Ein nes Demon's Eye video zur kommenden Tour auf FB:

      facebook.com/demonseyemusic/videos/371020160344149/

      Das klingt super.
      Ich würde mirr auch die Kette umschnallen.
      Aber warum wir alle in schwarz-weiß erscheinen sollen und ein Schild hochhalten, habe ich nicht verstanden. :crz:
      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Hi Kalle. Eine ganze einfache Erklärung. Andree reist in die Zeit zurück, wo alle ein Schild hochhielten mit Aufschriften wie: Rainbow, Rainbow, Ritchie Blackmore, oder Cozy make me a child usw. und in der damaligen guten alten Zeit war eben nur alles Schwarz-weiß. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :D Ansonsten frage unseren weisen Alterspräsi. :grrrr: Keep on rockin
      ,,,d(^L^)b,,,

      Nee, ich gehörte zu denen, die Rainbow, Rainbow, Ritchie Blackmore brüllten. :hb: Ich hatte ein Mal nur ein Schild mit zum DP Gig 2012 in Köln und auf diesem stand in etwa: Thank you for the long time from 40 years und auf der Rückseite: I remenber Jon Lord and I´m so sad, was den Musikfreunden der leichten Unterhaltung die Gesichtszüge entgleisen ließen. Ansonsten gehe ich immer ohne Schilder und ähnlichem zu Konzerten. Schönen Restsonntag wünscht wie immer Wolfgang. Keep on rockin
      ,,,d(^L^)b,,,

      Das erinnert mich an die erste Kontaktaufnahme von Roger Glover & Co mit Steve Morse. Steve fragte besorgt: "Gibt es bei euch einen Dresscode?" Roger konnte ihn beruhigen und die Frage kategorisch verneinen. Einen Dresscode bei DE fände ich bedenklich und würde ihn auch nicht mitmachen (mich haben Uniformen aller Art stets eher abgestoßen).
      ​Und dann auch noch in Schwarzweiß, wo doch alle Welt weiß, dass der Regenbogen aus sieben höchst bunten Farben besteht (die Zwischentöne noch nicht einmal mitgerechnet). Schwarzweiß werde ich nur tragen, wenn Rainbow im Plural antreten. Dann werde ich aber auch als Erkennungszeichen "My Baby, Baby ballaballa" singen und meine Intelligenz dadurch bezeugen, dass ich den Text dieses Songs auch 50 Jahre danach noch auswendig kann. Rock on! nainallig
      Am Freitag war es soweit Demon`s Eye Live im Rex Bensheim.

      Das Rex war gut gefüllt , ich schätze mal 350-400 Leute.

      Los ging es mit, =)


      Tarot Women
      Man On The Silver Mountain
      Stargazer
      Ariel
      Burn
      Stormbringer
      Child in Time


      Kill The King
      Still Im Sad
      Gates Of Babylon
      Lady Of The Lake
      Catch The Rainbow
      Mistreated
      Space Truckin
      Hush
      Women From Tokyo
      Smoke On The Water
      Long Live Rock `Roll
      Black Night

      Perfect Strangers
      Highway Star

      Temple Of The King

      Dann war leider schon Schluss. :crazy:
      Ich hätte noch Stundenlang zuhören können.
      Das ganze wie immer auf einem Top Niveau dargeboten, ist schon erstaunlich wie gut die sind.

      Auf der Heimfahrt fiel mir dann ein das am Samstag noch eine andere Purple Coverband in meiner Region spielt
      die ich auch schon öfters Live gesehen habe.

      Purple Rising

      Kurz überlegt und noch ein Ticket gekauft.

      Was soll ich sagen , nach einer Spielzeit von knapp 170 Minuten war ich auch super zufrieden. :hb:

      Die Setlist unterscheidet sich dahin das auch Sachen von Bolin gespielt wurden und als Zugabe noch Gethsemane. :O

      Alles auf einem sehr hohen Niveau dargeboten.


      Mein Fazit ,
      toll das es 2 so gute Purple Coverbands in unseren Lande gibt !!!


      Wer die Möglichkeit hat sollte sich das auf jeden Fall anschauen.


      Gruß
      Robert
      Klasse, dass Du die Möglichkeit hattest, an einem Wochenende die volle Rainbow und DP-Dröhnung zu bekommen.

      Ich denke, dass auch aufgrund der unterschiedlichen Setlisten ein tolles Erlebnis war.

      Bei Demon's Eye waren ja mit Doogie White und Daniele Gelsomino zwei tolle Sänger vertreten.

      Wer hatte bei Purple Rising gesungen? Patrick Sühl? Und hast Du auch eine Setliste?
      Gethsemane habe ich bei PR bisher nur von Alexx Stahl gehört. toller Song.

      Klasse, dass auch Bolin Sachen gspielt wudren. (Haben DE auch schon gemacht).

      Ich habe beide Bands auch schon mehrfach gesehen. Wenn solch gute Tribute Bands in der Nähe spielen sollte man unbeidngt hinfahren.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Patrick Sühl hat gesungen, ist auch ein guter,

      Die Setlist ,

      Highway Star,
      Hush,
      Black Night,
      Child In Time,
      Speed King,
      Fireball,
      Strange Kind Of Women,
      Smoke On The Water,
      Space Truckin,
      Women From Tokyo,
      Perfect Strangers,
      Burn,
      Mistreated,
      Stormbringer,
      You Keep On Moving,
      Gettin Tighter,
      Wastet Sunsets,
      Anya in der Version von Come Hell Or High Water,
      Ariel,
      Spotlight Kid,
      Bass , Drum, Guitar und Orgelsolo.

      Ein Medley aus TNT, Another One Bites The Dust , Beat It, Atemlos als Spaß.

      Mehr fällt mir im Moment nicht ein.
      Hallo Kalle,
      ich habe die Setlist von Mannheim mal sortiert:

      Highway Star
      Stormbringer
      Strange kind of Woman
      Child in Time
      Anya
      Wasted Sunsets
      Space Truckin’
      __________________________

      Fireball / Spotlight Kid / Jam /
      Woman from Tokyo
      Getting Tighter
      You keep on Moving
      Git Solo / Mistreated
      Black Night (incl. LLR’n’R) / Org Solo
      Speed King / Burn
      __________________________

      Perfect Strangers
      Smoke on the Water
      Gethsemane

      Von Gethsemane kursiert eine Live-Aufnahme mit Patrick im Netz:


      Viele Grüße & bis hoffentlich in Kiel,
      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Danke für die Sortierung.

      Eine sehr interessante Version von Gethsemane.
      Purple Rising scheinen den Song ganz neu, aber sehr gefühlvoll, arrangiert zu haben.

      Die Gitarre von Reikh spielt im ersten Teil ein paar sehr gefühlvolle Licks, die mir sehr gut gefallen und im Original nicht vorkommen. Im Mittelteil gibt es eine wunderschöne Zusammenarbeit auf dem Punkt zwischen Orgel und Bass. Und zum Ende hin ein wunderschönes Klavier - und über allem thront der wirklich toll vorgetragene Beitrag von Patrick Sühl.

      Ich mag Songs, die Tempowechsel, Breaks, abwechslungsreiche Instrumentierung und ein spannendes Arrangement haben. Toll gemacht.

      Sollte PR mal ein Album machen (live oder Studio) gehört dieser Song unbedingt als Bonus drauf!!

      Ich kann nur immer wieder sagen, dass es sich lohnt gute Tribute Bands live zu sehen - man kann die Songs sehr authentisch von tollen Musiker, die selbst Fans, sind live erleben.

      Am Sonntag werde ich mir "The Australien Pink Floyd Show" in Hamburg ansehen. Ich bin nie ein großer Pink Floyd Fan gewesen, mag aber viele Sachen. Und die Aussies sind mittlerweile so erfolgreich und haben eine so guten Ruf - dass ich mir "auf meine alten Tage" noch einmal ein wenig 70er Rock-Flair antun möchte.

      Pink Floyd lief, bei Matratzen-Partyxs zu fortgeschrittener Uhrzeit immer, meist gefolgt von Deep Purple's "April" und JonLord's "Bourée". Man durchlebte eine Reise....





      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()


      Eine sehr interessante Version von Gethsemane.
      Purple Rising scheinen den Song ganz neu, aber sehr gefühlvoll, arrangiert zu haben.


      Danke für die positive Rückmeldung - es freut mich, dass Dir unsere Version gefällt, Kalle.
      Die Lorbeeren gehören aber nicht (nur) uns, wir haben uns nämlich an der Version von Vanden Plas orientiert:

      youtube.com/watch?v=Wnp5HrGGv8I

      Soundlich wollten wir natürlich mehr in Richtung 70er klingen, deshalb dominiert auch die Orgel mehr als bei Vanden Plas. Und Patrick klingt sowieso anders als Andy Kuntz und drückt dem Song seinen eigenen Stempel auf.

      Insgesamt sehr rund, gefällt uns auch. :)

      Andreas
      Danke für die Aufklärung, Andreas.

      Yvonne so weit hast Du es zur Kieler Woche nicht.

      Das spielen Purple Rising jedes Jahr. Ich versuche es immer zu schaffen (einmal kam der 50. Geburtag meines Kumpels und einmal Kieler Schietwetter dazwischen).

      Noch merkwürdiger ist die Band "Child In Time", die kommen aus Kiel, aber ich habe sie noch nie gesehen. Sie spielen zwar auch auf der Kieler Woche - aber da bin ich schon bei Purple Rising. Und Andras und die Jungs rocken ja immer fast 3 Stunden ab. Seit Jahren. Macht einfach Spaß.



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Nun bin auch ich wieder zurück vom Trip zum Regenbogen.
      Samstag: 23.02.2019
      Ort des Geschehens: Schladern-Windeck
      Location: Kabelmetal
      Grund: DEMON´S EYE

      Pünktlich um 20:15 begann ein Konzert der absoluten -Superlative. Worte wie gewaltig, spitzenmäßig und so´n Zeug lass ich hier weg, es gibt kein Wort, um das zu beschreiben, was da zelebriert wurde. Hier die Setlist von gestern abend. Die Reihenfolge dürfte nicht ganz stimmen, aber bei diesen Edelsteinstücken auch egal.
      . Tarot Woman
      . Man on the silver mountain
      . Space truckin
      . Stargazer
      . Burn
      . Child in time
      . Kill the king
      . Still I´m said
      . Gates of Babylon
      . Lady of the lake
      . Catch the rainbow
      . Mistreated
      . Hush
      . Woman from Tokyo
      . Smoke on the water
      . Long live Rock´n Roll
      . Black Night
      und als letzte Zugabe Radar love von Golden Earring
      Nach weniger als 5 Minuten lief die Band zur Höchstform auf und hielt diesen Level das ganze Konzert über.
      OK. Ich habe auch viele Konzerte gesehen, gestern Abend war: DAS BESTE. Manchmal hatte man den Eindruck, Ronnie und Jon waren auch dabei. Es war wie eine Reise in die 70er, mit nur einem Unterschied. Damals war es Höllenlaut. Gestern war es auch laut, aber man verstand die Musikstücke und was gerade in meinem Alter schön war, die Ohren pfiffen nicht mehr.
      Fazit: Ein mehr als phantastischer Abend mit einer grandiosen Superband, die es mehr als versteht, alte Erinnerungen an eine Zeit zu wecken, als die Musiker noch gar nicht geboren oder wohl noch sehr jung waren. Ein riesiges Dankeschön an Demon´s Eye für dieses Konzert. See more and more. Keep on rockin
      Ach so, die hatte ich vergessen. Perfect strangers und Highway star durften nicht fehlen.
      .
      ,,,d(^L^)b,,,

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „heavy metal gmbh“ ()