Das Album "Whoosh!"

      Da haben die Hörproben nicht zu viel versprochen, das ist mal was ganz anderes.
      Mir gefällt's auf jeden Fall sehr gut. Der Reiz geht finde ich von fast klassisch wirkenden Gitarren- und Orgellinien aus, die das Stück erst zu etwas Besonderem machen. Das wird wohl ein Ohrwurm.

      Die drei vorab-Singles, die man bisher hören konnte, sind nicht schlecht gewählt, es sind drei vollkommen unterschiedliche Songs, die auch stilistisch wenig miteinander zu tun haben. So steigt die Vorfreude.
      Viele Grüsse, Jonas 8)
      "Nothing At All",...für mich ist das wie:

      'Easy Listening meets Joy To The World gepaart mit Don't Worry Be Happy! :dance:

      Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.
      Schon das Song-Intro mit Gitarre und Keyboard macht Laune.
      Sehr melodiös und angenehm anzuhören.
      Wie meine Vorredner,...äääh...-schreiber, schon bemerkten: absolute Ohrwurm Qualität. :sound:
      Ich kannte die Schnipsel vorher noch nicht und bin deshalb sehr positiv überrascht! :ok:

      Lasst uns also fröhlich pfeifend und summend durch die Straßen tänzeln!

      Purple Greetings,
      Lutz :smoke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LuRei55“ ()

      LuRei55 schrieb:

      "Nothing At All",...für mich ist das wie:

      'Easy Listening meets Joy To The World gepaart mit Don't Worry Be Happy! :dance:


      Trifft's.

      Es ist tatsächlich der Track, der auch mir bisher am besten gefällt - weil er so völlig anders ist und überraschend.
      Den hätte ich mir als Single gewünscht - mit Videoclip - sehr radiotauglich!

      Auch dies ist kein Hard-Rock-Song, eher ein Art Folk-Rock-Song. Ich bin kein Musiker, daher meine Frage: Was ist das für ein Takt? Schnelle Polka? 2/4?.

      Er ist auch nicht typisch Purple.
      Oder doch?

      Denn was ist typisch Purple? Steht Purple nicht immer für das Unerwartete und spannende?

      Die ersten drei Songs fand ich alle etwas langweilig und sie haben gebraucht, bis ich mit Ihnen warm wurde. Dieser Song jedoch ging gleich ins Blut.
      Ich glaube ja, dass es ein Konzeptalbum wird. Es ist ja in Akte eingeteilt. Und Gillan erzählt Geschichten.
      Bisher kann ich mir aber nicht vorstellen, dass es an die letzten Alben herankommt.

      Wenn ich die vier Stücke höre, ist es ein Ezrin/Airey/Gillan-Album.

      Ezrin, "der General" hat wohl den größten Einfluss. Er mus für die Band wirklich beeindruckend sein.

      Steve Morse scheint sehr kurz zu kommen und auch Paice würde gerne abwechslungsreicher und rockiger spielen (habe ich im Interview gelesen). Auch Don Airey sagte mal, dass er mit seiner Band gerne richtigen Hardrock spielt, weil das bei Purple nicht mehr geht!?
      Naja ich bin gespannt. auf das komplette Album. Immer noch optimistisch.

      Ehrlich gesagt, hätte ich mir nach zwei progressiven-Experimental-Rockalben mal wieder ein ectes Hardrock-Album gewünscht, wie "Bananas" oder sogar härter - als Abschluss.
      Mit einem Gillan, der mehr singt als redet.

      Aber sie sollen das machen, wozu sie Lust haben. QUALITÄT wird es immer sein.
      Doch wird damit dem typischen Gelegenheits-Deep-Purple-Fan Genüge getan, der zahlenmäig wahrscheinlich am häufigsten ist?

      Da aber "And The Adress" enthalten ist, denke ich, dass der erste Song auch der letzte sein soll. Der Kreis hat sich geschlossen.

      Bei "Nothing At All" gefällt mir übrigens das Orgel-Solo ganz besonders. Zum teil klassische Kirchenorgel.
      Was ist das eigentlich für ein Takt? ein schneller 3/4-Walzer oder sogar eine 2/4 Polka? Du kennst Dich da doch aus.

      Sehr ungewöhnlch auf jeden Fall.



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Ich bin bis jetzt sehr optimistisch was dieses Album angeht. Die ersten Singles (Power Of The Moon eingeschlossen) waren alle sehr überzeugend. "Throw My Bones" ist neben "Nothing At All" denke ich immer noch mein Favorit.
      Jedes Lied ist bis jetzt ist unterschiedlich und dennoch klar Purple.

      Mein erstes DP Album war tatsächlich "infinite", "Time For Bedlam" hatte es mir angetan... das muss vor ca. zwei Jahren gewesen sein. (Bin ja auch erst 16)
      Das mag ein Grund dafür sein, dass ich die Ezrin-Phase sehr schätze, im gegensatz zu manchen anderen finde ich "Rapture" und "Bananas" wirklich extrem gut.

      Aber zurück zum Song: Ich liebe die experimentelle Seite von Purple, und die scheint auf diesem Album sehr präsent zu sein. Deswegen sollte man auch kein Album mit irgendeinem anderen Purple-Album vergleichen, sie sind einfach zu verschieden.
      Während Throw My Bones noch sehr classic-rock-orientiert war, ist Man Alive schon wieder eher prog, und Nothing At All ist wie Kalle schon schön beschrieben hat, eher ein Folk-Rock Song. Mir gefällt die schnelle, "klassisch" wirkende Gitarren- und Orgelarbeit hier besonders.
      Die Box ist bestellt und ich bin gespannt, wie sich die Singles ins Gesamtwerk einbetten.

      hst.net schrieb:

      Die Herren lassen sich einfach nicht in ein Schema quetschen - und das ist gut so !
      Gruss Hans-Jürgen


      Wenn ich so lese was ihr schreibt wird die Spannung fast unerträglich bis ich endlich die Platte in Händen halte - und richtig: ich erwarte nichts was ich schon kenne sondern nur einfach Qualitativ gute Musik und wenn ich aus dem Staunen nicht herauskomme und mich fragen sollte "ist das Purple", dann ist es Purple - Deep Purple 2020 - der letzte Geniestreich einer Legende.

      Kalle schrieb:



      Wenn ich die vier Stücke höre, ist es ein Ezrin/Airey/Gillan-Album.

      Ezrin, "der General" hat wohl den größten Einfluss. Er mus für die Band wirklich beeindruckend sein.

      Steve Morse scheint sehr kurz zu kommen und auch Paice würde gerne abwechslungsreicher und rockiger spielen (habe ich im Interview gelesen). Auch Don Airey sagte mal, dass er mit seiner Band gerne richtigen Hardrock spielt, weil das bei Purple nicht mehr geht!?
      Naja ich bin gespannt. auf das komplette Album. Immer noch optimistisch.

      Ehrlich gesagt, hätte ich mir nach zwei progressiven-Experimental-Rockalben mal wieder ein ectes Hardrock-Album gewünscht, wie "Bananas" oder sogar härter - als Abschluss.
      Mit einem Gillan, der mehr singt als redet.
      Aber sie sollen das machen, wozu sie Lust haben. QUALITÄT wird es immer sein.
      Doch wird damit dem typischen Gelegenheits-Deep-Purple-Fan Genüge getan, der zahlenmäig wahrscheinlich am häufigsten ist?
      Da aber "And The Adress" enthalten ist, denke ich, dass der erste Song auch der letzte sein soll. Der Kreis hat sich geschlossen.


      Ein interessantes Statement, Kalle, weil ich dir in einigen Punkten absolut zustimme.
      Ich bin weiß Gott ein großer Freund der beiden Ezrin-Alben, erst gestern habe ich seit Längerem mal wieder Now What?! durchgehört und ich war regelrecht geplättet vom Gesamtprodukt. Tolle Songs ohne Füller und eine moderne, fette Produktion. Now What?! steht für mich wirklich ganz oben was die Deep Purple Alben angeht. Nur haben sich seitdem ein paar Entwicklungen ergeben, die auf NW?! im Ansatz erkennbar waren, auf inFinte sichtbar geworden sind und Whoosh! wohl noch stärker zum Vorschein kommen werden, die mir nicht so gut gefallen.

      Zum Einen ist es die Gitarre die einfach fehlt. Sicher, Morse ist da und ich bilde mir auch ein, er wäre etwas präsenter als auf inFinite aber der Sound wird schon durch Don Aireys Flächen dominiert. In den 80ern wars ja mal umgedreht, wenn man sich die Post-Reunion Alben anhört ist man regelrecht schockiert wie wenig Platz Jon Lord einnimmt, auch damals ist das Gitarre/Keys-Verhältnis m.E. mal etwas aus dem Lot geraten.
      Zum Anderen fehlt mir die Orgel. Ja, gerade bei "Nothing At All" ist sie nun wirklich sehr präsent und auch "Man Alive" ist orgelig, aber im Gesamteindruck setzt sich das fort, was auf inFinite begonnen hat, nämlich dass die Orgel (für mich) ein bisschen zu stiefmütterlich behandelt wird.
      Diese beiden Punkte haben unter Anderem zur Folge, dass die geradlinigen Rocker ins Hintertreffen geraten sind. Ich habe Bananas immer dafür gemocht, dass es eine rockige, purpelige, ja vielleicht die "blackmorigste" (toller Neologismus) Platte unter Morse ist. Aus diesem Grund höre ich auch durchaus des Öfteren mal ABandOn oder ROTD, weil sie einfach rocken. Dieses Element von Deep Purple ist nicht die Kernkompetenz der Ezrin-Ära, auch wenn die beiden bisherigen Alben mit "Hell To Pay", "Out Of Hand" oder "Time For Bedlam" schon auch solche Tracks abgeworfen haben. Ich kenne Whoosh! nicht vollständig und ich will das Album nicht vorverurteilen, aber ich befürchte, dass sich diese Entwicklung eher verstärkt, denn die Singles deuten in diese Richtung.
      Mir gefallen alle drei Songs die ich bisher kenne, besonders "Man Alive" finde ich klasse, aber wie viel klassisches Deep Purple steckt noch drin?
      Wäre Whoosh! denkbar ohne die beiden Vorgänger, bzw. wie hätten wir reagiert, wenn 2013 nicht Now What?! sondern Whoosh! erschienen wäre? Ich wage mal die Prognose, dass ein Produzentenwechsel nicht geschadet hätte, aber das wird nicht mehr passieren. Ezrin hat viel für die Band getan und sie vertrauen ihm wohl blind, aber sein Einfluss ist mir mittlerweile ein bisschen zu stark.

      Bei einer Sache würde ich dir aber widersprechen, Kalle. Ich würde "And The Adress" als letzten Song nicht überbewerten. Wenn man weiß, wie Deep Purple mit langfristigen Planungen umgehen und dass "And The Adress" auf Whoosh! ist, weil Ezrin es vorgeschlagen hat, dann glaube ich nicht, dass hier bewusst ein Kreis geschlossen wird, auch wenn es natürlich so kommen kann. In dem langen Morse-Interview von letzter Woche wollte sich nicht einmal Morse darauf festlegen, dass Whoosh das letzte Album wird, Don Airey vor ein paar Wochen auch nicht. Wer weiß.
      Viele Grüsse, Jonas 8)
      Nächsten Dienstag, am 21. Juli 2020, erscheint die neueste Ausgabe des Britischen "Classic Rock" Magazins.

      Mit an Bord ist eine 12 Seitige DP Cover Story und eine OFFIZIELLE Deep Purple Heft-EP, die die erste neue Single plus seltene und exklusive Live Tracks enthält.



      Hier der Eintrag in Simon Robinson's DTB Blog.

      darkerthanblue.wordpress.com/2020/07/16/classic-rock-9-10/

      Ich habe mal versucht, das Wichtigste ins Deutsche zu transportieren:

      "Mit dem neuen Album, das fast vor der Tür steht, erscheint das Classic Rock Magazin wieder mit Deep Purple. Die brandneue Ausgabe enthält Interviews mit der gesamten Band und dem Produzenten Bob Ezrin (12 Seiten laut Tim Summers).
      Es gibt auch eine auf dem Cover befestigte CD mit "Throw My Bones" vom Album sowie ein paar Live-Tracks aus Rio im Jahr 2017 ("Birds Of Prey" und "Strange Kind Of Woman", wahrscheinlich von der Deluxe-Box, also nur "exklusiv" für einige Wochen!).
      Sie bewerten auch das Album und kommen zu dem Schluss, dass es „hervorragend“ ist und 9 von 10 (Punkten) verdient."

      Ich habe mir bereits ein Exemplar vorbestellt. Geht nach erscheinen direkt in den Versand.

      Purple Greetings,
      Lutz :smoke:
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Bei den beiden letzten Scheiben gab es oft verschiedene Sonderveröffentlichungen bestimmter Kaufhäuser und CD-Geschäften.

      Ich würde hier gerne einma alle gängingen Tonträger der "Woosh" aufführen. Ohne Mp3 und andere Downloads.

      Die DVD's sollte bestehen aus:
      a) Roger Glover And Bob Ezrin In Conversation
      b) Hellfest 2017 komplett

      Folgendes ist mit bisher untergekommen:

      1. Normal: CD+DVD Mediabook - 13 Tracks incl. Bonus Track "Daning in my Sleep". Z. B. Amazon
      2. Normal: 2 LP+DVD - 13 Tracks black vinyl (+ DVD). z. B. Amazon
      3. Normal: Ltd. Boxset - z. B. Amazon bestehend aus:
      - Farbige 2LP im Gatefold (Weiß transparent)
      - CD+DVD Mediabook
      - 3x farbige 10“ Vinyl (Weiß / violett / lila) "The inFinite Live Recordings, Vol. 2"
      - Exclusives Deep Purple Collector‘s T-Shirt
      - 3x Art Prints

      4. Exklusive Limited CD+DVD Mediabook Edition 13 tracks incl. 3 Live Bonus Tracks (bei "Saturn")
      5. 10" EP "Throw My Bones" (+ Man Alive & The Power Of The Moon) (Record Store Day Edition) black Vinyl
      6. 2 LP (Crystal clear Vinyl) z. B. JPC (wohl ohne DVD)
      7. 2 LP (Purple Vinyl) z. B. bei Nuclear Blast (wohl ohne DVD)
      8. 2 LP (Exclusive Glow in the Dark Vinyl [weiß / grün]) z. B.bei Townsend music (wohl ohne DVD)
      9. Special Classic Rock Mini-CD ("Throw My Bones" (Woosh) / "Strange Kind Of Woman" (Live In Rio 2017) / "Bird Of Pray" (Live In Rio 2017). Wird mit dem englischen Classic Rock Magazine ausugeliefert.

      Noch nicht über den Weg gelaufen sind mir:
      - normale CD (jewel case)
      - MC
      - Japan-CD (extra Japan Bonus?)
      - 7" Singles oder CD-Singles von "Throw My Bones", "Man Alive" oder "Nothing At All",

      Der 13. Bonus Track "Dancing In My Sleep" -scheint immer dabei zu sein!

      Falls jemand weitere Ausgaben kennt, bitte ergänzen.

      Kalle





      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Kann mir jemand einen Versant empfehlen, der mir das englische Classic Rock Magazin (s. o. Nr. 278) senden kann.
      Ich bestelle so etwas asonsten bei Newsstand, aber da war das Heft bereits am Erscheinungstag ausverkauft.

      Ich freue mich über Euren Tipp.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...