Demon's Eye - Tour Update 2020

      Demon's Eye - Tour Update 2020

      demonseye.com/news/

      Demons Eye schrieb:



      Wir freuen uns, dass die folgenden vier Konzerte unserer diesjährigen IN ROCK TOUR definitiv noch stattfinden können:

      24.10.2020 Dortmund, Warsteiner Music Hall

      06.11.2020 Isernhagen, Blues Garage oder Motel California

      07.11.2020 Isernhagen, Blues Garage oder Motel California

      14.11.2020 Tuttlingen, Stadthalle

      Der eine oder andere von Euch wird vielleicht verunsichert sein, ob
      er in der derzeitigen Situation überhaupt ein Konzert besuchen sollte.
      Auch wir haben Respekt vor dem Corona-Virus, aber keine Angst. Wir
      versichern Euch, dass die Veranstalter in enger Abstimmung mit den
      Gesundheitsbehörden ausgeklügelte Konzepte entwickelt haben, um für Euch
      den bestmöglichen Gesundheitsschutz zu gewährleisten. Unter anderem
      wird mit festen Sitzplätzen für den nötigen Sicherheitsabstand gesorgt.
      Eine Maskenpflicht besteht aber nur bis zum Sitzplatz. Das Konzert kann
      sich also jeder ohne Maske ansehen. Außerdem wird für ständige
      Frischluftzufuhr gesorgt.

      Die Anzahl der Tickets ist wegen der Einhaltung von Abstandsregeln
      sehr begrenzt! Wer auf jeden Fall dabei sein will, sollte sich sein
      Ticket besser sofort sichern!



      Die anderen angekündigten Konzerte sind abgesagt oder verschoben.

      Delbrück findet vielleicht noch diese Jahr am 11.12.2020 statt.

      Die restlichen Termine für 2021 hier:

      demonseye.com/news/

      Hans-Jürgen, da das Meisenfrei für dieses Jahr ausfällt, solltest Du am Samstag 07.11.2020 in Isernhagen sein. Ich habe schon Karten. :wink:



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Ach, das wäre schade.
      Leider werde ich auch mitgenommen und das Auto ist voll. Aber irgend ein Hamburger fährt doch bestimmt nach Isernhagen...
      Übrigens ist das Konzert im aktuellen Line-Up.

      Andree Schneider - Drums
      Jan Dickmann - Bassguitar
      Gert-Jan Naus - Keyboards, Organ
      Daniele Geslomino - Lead Vocals
      Mark Zyk - Leadguitar



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      ​Wir haben ja vor kurzem 4 Konzerte für Oktober und November angekündigt (Dortmund • 2 x Isernhagen • Tuttlingen). In den letzten Tagen haben uns vermehrt Anfragen erreicht, die deutlich gemacht haben, wie groß die Verunsicherung bei vielen von Euch zurzeit ist. Viele stellen sich die Frage, ob sie sich aufgrund der aktuellen Entwicklung eine Karte holen sollen oder nicht. Und wir verstehen das natürlich, denn wie von den Experten vorausgesagt, steigen die Infektionszahlen nach dem Ende des Sommers nun wieder an. Allerdings - und das ist das Gute daran - liegt noch kein exponentielles Wachstum vor. Insofern ist die Lage zumindest zurzeit noch im Griff, so dass wir die im Oktober und November anstehenden Konzerte spielen werden, selbstverständlich unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.Wir möchten den derzeitigen Anstieg der Infektionen nicht verharmlosen. Bitte versteht uns nicht falsch! Wir nehmen die Pandemie sehr ernst. Trotzdem besteht aus unserer Sicht momentan noch kein Grund zur Panikmache. Für uns ist entscheidend, dass die zuständigen Behörden diese vier Konzerte erlaubt haben. Die Sicherheitskonzepte der Veranstalter haben also überzeugt. Sollten die Infektionszahlen in der nächsten Zeit aus dem Ruder laufen, würden dieselben Behörden die Konzerte untersagen, und das wäre dann auch vollkommen richtig.Also: Die häufige gestellte Frage „Finden die nächsten Konzerte wirklich statt?“ können wir also - Stand jetzt – mit einem „Ja“ beantworten.Einige haben auch gefragt, ob es riskant ist, die Konzerte zu besuchen. Die Veranstalter tun in enger Abstimmung mit den Behörden ALLES, um den Konzertbesuch so risikoarm wie möglich zu gestalten. Es gibt nummerierte Plätze, bis zu deren erreichen ein Mund- und Nasenschutz getragen werden muss. Die Konzerte selber könnt Ihr ohne Mund- und Nasenschutz erleben. Wer zur Toilette muss, zieht sich die Maske natürlich wieder auf. Dieses Prozedere sollte inzwischen jedem bekannt sein.Bei den Sitzplätzen wird genau auf die Einhaltung der notwendigen Sicherheitsabstände geachtet. Beispielsweise spielen wir in Dortmund in der Warsteiner Music Hall. Da passen normalerweise 3600 Menschen rein. Um die notwendigen Abstände einzuhalten, werden am 24. Oktober nur max. 400 Zuschauer reingelassen. Ihr könnt Euch also sicher vorstellen, dass Ihr dort viel Platz haben werdet.Darüber hinaus wird während der Konzerte für reichlich Frischluftzufuhr gesorgt, und zwar mit echter Frischluft von außen.Wir passen sogar unser Programm an und werden keine Mitsingnummern wie „Hush“ oder „Long Live Rock’n’Roll“ spielen, um Aerosole zu vermindern.Die Gefahr einer Ansteckung mit Covid-19 wird also so gut es geht minimiert. Und trotzdem gibt es keine hundertprozentige Sicherheitsgarantie, genauso wenig wie in Restaurants, im Supermarkt, in der Tankstelle, beim Bäcker, im Fußballstadion oder auf der Arbeit. Die Risikoabwägung muss jeder selbst für sich vornehmen.EINE SACHE IST DEN VERANSTALTERN IM HINBLICK AUF EURE SICHERHEIT SEHR WICHTIG: Um die Sicherheit zu optimieren ist es sehr hilfreich, wenn bereits im Voraus bekannt ist, wie viele Zuschauer zu den Konzerten kommen werden. Daher die herzliche Bitte an alle, die eines der Konzerte besuchen wollen: BITTE SICHERT EUCH JETZT EURE TICKETS! Siehe demonseye.com/on-tour/Wir hoffen Ihr versteht, dass wir die Konzerte gerne spielen möchten. Dabei geht es uns noch nicht einmal ums Geld, denn das Jahr 2020 ist finanziell gesehen ohnehin eine ziemliche Katastrophe, und daran werden auch die vier Konzerte nichts ändern. Wir vermissen einfach wahnsinnig die Bühne, und natürlich auch Euch! Dabei lag so ein super Konzertjahr vor uns. Der Konzertkalender war prall gefüllt, die ersten Konzerte im Februar und März waren ein mega Erfolg und dann kommt diese verdammte Pandemie und macht alles kaputt. Das ist schon bitter, natürlich nicht nur für uns, sondern auch für die vielen anderen Kulturschaffenden.Deshalb freut es uns unheimlich, dass wir zumindest bei den kommenden vier Konzerten unser „DEEP PURPLE IN ROCK“-Programm spielen können:

      24.10.2020 Dortmund, Warsteiner Music Hall
      06.11.2020 Isernhagen, BLUES GARAGE (Motel California)
      07.11.2020 Isernhagen, BLUES GARAGE (Motel California)
      14.11.2020 Tuttlingen, Stadthalle Tuttlingen
      Tickets könnt Ihr noch für alle Konzerte kriegen – nähere Infos unter demonseye.com/on-tour/


      facebook.com/demonseyemusic
      Das Konzert am 24. Oktober in Dortmund (Warsteiner Music Hall) ist leider gecancelt worden. Der Veranstalter ist heute seitens der Halle informiert worden, dass es dort in diesem Jahr keine Konzerte mehr geben wird. Grund ist die momentane Infektionslage und die daraus resultierenden Maßnahmen seitens der Landesregierung NRW und der Stadt Dortmund.Im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten können bei der Vorverkaufsstelle, bei der sie gekauft wurden, gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben werden. Wartet aber besser mal noch ein oder zwei Tage, bis die Vorverkaufsstellen im Bilde sind.Somit stehen für dieses Jahr nur noch drei Konzerte mit unserem „DEEP PURPLE IN ROCK“-Programm auf dem Tourplan:06.11.2020 Isernhagen, BLUES GARAGE (Motel California)07.11.2020 Isernhagen, BLUES GARAGE (Motel California)14.11.2020 Tuttlingen, Stadthalle TuttlingenTickets könnt Ihr noch für alle Konzerte kriegen – nähere Infos unter demonseye.com/on-tour/


      facebook.com/demonseyemusic