Rogers Fünfundsiebzigster

      Rogers Fünfundsiebzigster

      Lieber Roger,
      heute erreichst du Dreiviertel von Hundert, ein stolzes Alter, wenn du mich fragst. Es ist schön zu sehen, dass es dir in deiner neuen Schweizer Heimat richtig gut geht.


      Heute wünsche ich dir natürlich eine schöne Feier mit den Menschen, die du besonders lieb hast. Natürlich wünsche ich dir fürs nächste Viertel, also für die nächsten 25 Jahre zuallererst Gesundheit. Aber ich wünsche dir zudem auch in Zukunft viel Lust und Kreativität in allen Kunstdisziplinen, die du beherrschst - und das sind, wie wir alle wissen, verdammt viele.

      HAPPY BIRTHDAY :sun:
      Mike im Aviator Forum hat mich hierauf aufmerksam gemacht:

      classicrock.net/lebenslinien-roger-glover/

      Richtig klasse, was er über Leute wie Micky Moody, Bob Dylan oder Alice Cooper schreibt.

      Ich glaube übrigens nicht, dass der junge Hüpfer schon 75 ist. Bitte einmal seinen Perso übrprüfen. Da ich mit ihm alt geworden bin, kann er nicht älter sein als ich!



      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)

      missusuniverse schrieb:

      Du wirst uns sicherlich berichten, welche Purple oder auch Solo Songs gespielt wurden.

      Ich wüsste es schon, wenn Lutz Hanker den nächsten Beat-Club moderieren würde, denn der hat mir die Info gemailt. Kommenden Samstag ist aber mal wieder sein Kollege Bernd Schleßelmann dran - und mit dem habe ich leider keinen Mail-Kontakt.
      Du kannst aber Woche für Woche sehen, welche Songs im jeweiligen Beat-Club gespielt wurden. Einfach Radio Bremen 1 bei Google eintippen und dann in verschiedenen Menus den Beat-Club aufsuchen. Dort kann man dann die Songlisten der letzten Beat-Clubs aufrufen.

      Übrigens war Rogers 70. Geburtstag der Anlass, der überhaupt zu meinem Kontakt mit Lutz Hanker geführt hatte.

      Eine Woche vor diesem Geburtstag war ich auf einem DP-Konzert in Hamburg und konnte Roger, Steve und Don auch backstage begegnen (für mich unvergesslich!). Knapp zwei Wochen später, am 6. Dezember 2015 hörte ich dann wie immer den Beat-Club, natürlich auch in der Erwartung, dass Lutz Hanker Rogers gerade zurückliegenden runden Geburtstag würdigen würde (wie er es bei bedeutenden Rockmusikern stets hält), aber diesmal hatte er (was gaaaanz selten vorkommt) diesen wichtigen Geburtstag vergessen. Ich schrieb eine sehr höfliche Mail dazu. Lutz war ob seiner Vergesslichkeit in diesem einen Punkt sehr betroffen, zitierte meine Mail in der folgenden Sendung sehr ausführlich, entschuldigte sich auch bei Roger und spielte einen längeren DP-Song (ich weiß nicht mehr, welchen), der Rogers großes Können am Bass besonders herausstellte. Rock on! nainallig
      Ich weigere mich, ein "Dislike" zu geben. Warum? Auch 'den Daumen nach unten' muss man sich redlich verdienen, es muss zumindest die Spur von Inhalt erkennbar sein, auch wenn er mir nicht passt. Was Radomir Frank (oder Frank Radomir?) hier betreibt, ist aber schlecht verstandener Buddhismus - das Nichts als inhaltslose Hülle ohne jegliche Substanz. Das sehen die Buddhisten, wenn ich es recht verstanden habe, ein bisschen anders. Wie wäre es mal mit der Wahrheit - mit dem Zorn darüber, dass es dieses Forum immer noch gibt und dass hier immer noch sehr lebendig diskutiert wird? Wie wäre es, den "Schlafwagen", den Frank immer wieder der Band unseres Herzens zuschreibt, als das zu erkennen, was er in Wirklichkeit ist, nämlich zuzugeben, dass er (Frank) nur auf Deep Purple projiziert, was er in tiefster Seele über sich selbst denkt? Was lernen wir daraus? Dass Frankradomircandicerainbowpurplesnake sich verdammt anstrengen muss, um sich in Zukunft ein "Dislike" von mir zu verdienen. Rock on! nainallig

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „nainallig“ ()

      missusuniverse schrieb:

      Du wirst uns sicherlich berichten, welche Purple oder auch Solo Songs gespielt wurden.

      Bernd Schleßelmann hat heute leider nur zwei Songs gespielt: "Via Miami" (Gillan/Glover) und "Never Before" (DP). Einen Höhepunkt hatte er allerdings noch im Programm: "Firth Of Fifth", mein Lieblingssong von Genesis, ein wahres Feuerwerk sehr unterschiedlicher musikalischer Traditionen und Einflüsse. Rock on! nainallig

      hst.net schrieb:


      Da kann man doch ganz leicht weiterscrollen und die werthaltigen Post lesen.

      Natürlich kann man einfach weiterscrollen. Aber einige Posts sind doch sehr nah an der Gürtellinie bzw. abschätzend unserer Band bzw. Mitgliedern gegenüber.

      Die Frage ist doch eher: Wollen wir einem offensichtlichen Profilneurotiker hier eine Plattform bieten, auf der er sich austoben kann? Das ist am Thema vorbei und letztendlich investiert Juan Geld und Mühe, um uns diese schöne Forum bieten zu können.
      Wer das nicht anerkennt und respektiert, der ist hier wirklich fehl am Platz.
      keep the freak flag flying!