Dead Daisies Tour 2021/2022

      dirie schrieb:

      Also über Dons Zähne habe ich mir jetzt noch keine Gedanken gemacht. Müssen wir uns Sorgen machen? ;)

      WIR bestimmt nicht, denn es sind ja nicht unsere. Irgendjemand hier (Kalle ?) hat sich mal geäußert, dass Dons Essgeschirr nicht besonders gepflegt aussieht.

      Sogar der dienstälteste DP shouter hatte früher mal einen etwas schräg stehenden Eckzahn. Das hat er irgendwann korrigieren lassen. Was sogar ein Thema auf einem anderen Forum war.

      bdeeppurplefanforum.runboard.com/t3798

      Ganz abgesehen davon halte ich Mr. Gillan auch heute noch für einen absolut steilen Zahn... :baby: Alte Liebe rostet eben nicht. :pooo: :zwink:
      Bilder
      • teeth.jpg

        47,71 kB, 450×338, 132 mal angesehen
      keep the freak flag flying!
      Es gibt einfach Leute, die nicht so gern jemanden an die Zähne ranlassen.
      Auch im Musikerbereich.

      Ja, Don's Zähne sind nicht die hübschesten, auch Bruce Dickinson hat sehr eigenwillige Beißer.
      Lemmy hat seine irgendwann machen lassen und dann (spaßig) auch damit angegeben. Ich meinte er sagte, dass seine Mutter ihnd arum gebeten hat.

      OK, so ein Overbleeching wie bei Glenn muss es nicht sein. das finde ich ien bisschen zu auffällig.

      Mein Vater war auch so einer: "Ich lasse mir keine Zähne ziehen, die gehören mir!".
      Irgendwann hatte er eine Herzentzündung und keiner wusste, wo es herkam. Bis ein guter Arzt die Zähne gesehen hat. 5 Stück gezogen und die Entzündung ging schlagartig zurück.
      Trotzdem musste er deshalb eine neue Herzmitralklappe (vom Schwein) bekommen.
      Damit hat er dann noch über 10 Jahre gelebt. Trotzdem hätte die Zähne ihm fast das Leben gekostet.
      Zahnwurzelentzündungen spürt man nicht unbedingt.

      Also: Passt auf Eure Zähne auf!



      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)

      Kalle schrieb:


      OK, so ein Overbleeching wie bei Glenn muss es nicht sein. das finde ich ien bisschen zu auffällig.

      Trotzdem musste er deshalb eine neue Herzmitralklappe (vom Schwein) bekommen.

      Alle Zähne sind ja nicht mehr im Original vorhanden, denn er hat ja während BS Zeiten ordentlich was reingekriegt.

      Was machen eigentlich Veganer, wenn sie eine neue Herzklappe brauchen? ?( Gibt's da auch was aus Soja? :biggrin:
      keep the freak flag flying!
      Nun es gibt ja auch die künstlichen Herzklappen, die auch noch nach dem Tod weiterklappern.
      Aber sie sind riskanter und man benötigt ein Leben lang Blutverdünnung - das macht man bei ölteren Leuten nciht gern. Aber bei einem veganer müsste tatsächlich eine künstliche her.
      Schweineherzklappen müssen nach 12-15 Jahren ausgetauscht werden.

      Mein Vater fragte den Arzt seinerzeit, ob er bei Herzproblemen nun zum Haus- oder zum Tierarzt gehen muss...



      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)

      Kalle schrieb:

      Es gibt einfach Leute, die nicht so gern jemanden an die Zähne ranlassen.
      Auch im Musikerbereich.

      Ja, Don's Zähne sind nicht die hübschesten, auch Bruce Dickinson hat sehr eigenwillige Beißer.
      Lemmy hat seine irgendwann machen lassen und dann (spaßig) auch damit angegeben. Ich meinte er sagte, dass seine Mutter ihnd arum gebeten hat.

      OK, so ein Overbleeching wie bei Glenn muss es nicht sein. das finde ich ien bisschen zu auffällig.

      Mein Vater war auch so einer: "Ich lasse mir keine Zähne ziehen, die gehören mir!".
      Irgendwann hatte er eine Herzentzündung und keiner wusste, wo es herkam. Bis ein guter Arzt die Zähne gesehen hat. 5 Stück gezogen und die Entzündung ging schlagartig zurück.
      Trotzdem musste er deshalb eine neue Herzmitralklappe (vom Schwein) bekommen.
      Damit hat er dann noch über 10 Jahre gelebt. Trotzdem hätte die Zähne ihm fast das Leben gekostet.
      Zahnwurzelentzündungen spürt man nicht unbedingt.

      Also: Passt auf Eure Zähne auf!


      Ich meine, John Glascock wäre an etwas ähnlichem mit 28 Jahren gestorben. Das muss rund 1980 gewesen sein.
      Oh ja, so war's. Wikipedia schreibt:

      "Während der Heavy-Horses-Tour der Gruppe erkrankte er schwer, als eine Zahnerkrankung sein Herz schädigte, das durch einen von seinem Vater ererbten Herzklappenfehler bereits vorbelastet war."

      An den Ärger, den mir eine Zahnwurzelentzündung einmal gemacht hat, denke ich wirklich nicht gerne zurück. Später gab es dann noch eine Kieferentzündung an genau derselben Stelle. Die war auch nicht ohne. Also: Immer brav Zähne putzen und zum Zahnarzt gehen. Aber auch unbedingt den Zahnarzt wechseln, wenn man über Jahre immer wiederkehrende und teilweise starke Schmerzen hat und der Onkel Doktor nur meint: "Sieht doch alles gut aus!"
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „missusuniverse“ ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
      Ich schaue mir das alles an, weil ich die Hoffnung nie aufgebe.
      Aber ich werde damit nicht warm und freue mich auf die leise Ankündigung von Glenn, dass es die Chance auf ein weitere Black Country Communion Album gibt.

      Ich glaube mittlerweile, dass es neben Clufetos vor allen Dingen an Doug Aldrich liegt. Ich fühle bei seiner Gitarre einfach nichts. Kein Gefühl, kein Blues, keine Wärme. Nur Krach und Schnelligkeit.
      Glenn's Bass ist klasse und er singt sich die Seele aus dem Leib - das macht mir immer noch Hoffnung.

      Es ist aber interessant. Ähnlch geht es mir beim neuen Alcatrazz-Album "V" - mit Doogie White. Grasame Drums und eine schnelle, langweilige Gitarre, die vor allen Dingen in den Soli dem Song - NICHTS -.

      EIn Blackmore oder auch ein Randy Rhoads wussten genau, wie man ein Solo aufbaut, dass es den Song aufwertet.
      Eddie van Halen brachte mal einen Spruch, der ungefähr so lautete: "Wenn Du ein Solo spielst, dass den Song nicht aufwertet, dann lasse es lieber sein".
      Neben Alben wie "Burn", "Teaser" oder "Rising" ist es vor allen Dingen die Soloarbeit in "Blizzard Of Ozz", die mich vor Ehrfurcht erstarren lässt (neben Randy Rhoads auch Don Airey). Eines meiner Top-5-Alben ever.



      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)