Dead Daisies Tour 2021/2022

      missusuniverse schrieb:


      Na bitte, damit steht es im Forum mindestens 3:2 FÜR die Daisies. :2up:


      ...und das ist gut so. :thumbup:

      Es ist eben immer Geschmackssache. Vielleicht bin ich von Glenn durch frühere Aktivitäten einfach zu verwöhnt.
      Ich mag es halt, wenn Stücke im Ohr bleiben. Und der Dead Daisies Song, der mir am meisten im Ohr hängen bleibt, ist ein CCR-Coversong, dazu noch einer der nicht von Glenn gesungen wurde: "Fortunate Son" (in der Version von Castronovo gesungen).



      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)

      Vom 2. Teil der US-Tour der Daisies gibt es etliche Videos, ansonsten ist wenig zu lesen. Nur in Dallas gab es vor dem Konzert einen Bericht und auch eine Kritik. Kein Wunder, Trapeze war in Texas am erfolgreichsten und man hat Glenn wohl nicht vergessen.

      dallasobserver.com/music/deep-…the-dead-daisies-12478653

      http://jammagazine.com/cr20210929-dead-daisies-concert-review.php

      San Antonio




      keep the freak flag flying!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „missusuniverse“ ()

      Für Yvonne:



      Komplettes Konzert:

      The Dead Daisies

      Scout Bar, Houston, TX, USA - 2021-10-02

      Setlist:

      Unspoken
      Rise Up
      Dead and Gone
      Chosen and Justified
      Mexico
      Bustle and Flow
      Lock 'n' Load
      Fortunate Son
      Midnight Moses
      Drum Solo
      Mistreated
      My Fate
      Leave Me Alone
      Like No Other (Bassline)
      Holy Ground (Shake the Memory)
      Long Way to Go
      Burn

      Musicians:
      Glenn Hughes - vocals, bass
      Doug Aldrich - lead guitar, backing vocals
      David Lowy - rhythm guitar
      Tommy Clufetos - drums



      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)

      Neu

      kluasklaus schrieb:

      Hab ich irgendetwas verpasst? Die beiden Termine für Hamburg und Bochum sind ja verschwunden, eigentlich alles was nach England 2021 kam!?

      Die Daten für Russland sind schon vor einiger Zeit verschwunden. Bochum - wann soll das denn gewesen sein? Bei eventim werden noch Tickets für Foreigner und die Daisies im Juni in HH verkauft.
      Ich habe mein Ticket für Hannover und hoffe, dass es diesmal klappen wird.

      Wann hat man Glenn jemals so gelöst gesehen? Ich finde, die Band tut ihm gut.

      keep the freak flag flying!

      Neu

      Irgendwann sah es mal so aus:
      ...
      11.11.2021 Tramshed CARDIFF WAL UK
      24.11.2021 HELITEHAS TALLINN EE
      25.11.2021 VANHOY LIOPPILASTALO HELSINKI FI
      27.11.2021 PUSTERVIK GOTHENBURG SE
      28.11.2021 TRAIN AARHUS DK
      01.12.2021MARKTHALLE HAMBURG DE
      02.12.2021 METROPOOL HENGELO NL
      04.12.2021 DE BOSUIL WEERT NL
      05.12.2021 BIEBOB VOSSELAAR BE
      07.12.2021 ALHAMBRA GENEVA CH
      08.12.2021 ZONA ROVERI BOLOGNA IT
      10.12.2021 RATHAUSSAAL TELFS AT
      11.12.2021 MATRIX BOCHUM DE
      01.02.2022 TUROCK ESSEN DE
      ...

      Neu

      Das sind wirklich ganz alte Daten. Die neuen Termine für die Deutschland-Tour sind seit Anfang Mai bekannt. Keine Ahnung, woher dieser Termin in der Markthalle HH stammt. Ich hatte bereits am 13. Juni auf dem GH-Forum gepostet, dass ich dazu nichts finden konnte. Eigentlich sollte dort am 1.12. eine andere Band spielen, aber mittlerweile...

      Liebe Musikfreunde und Geschäftspartner,
      wir verlängern unser Engagement als Tagesaufenthaltsstätte (TAS) für Obdachlose bis zum 31. Dezember 2021. Wir freuen uns sehr, dass wir hiermit während der Pandemie einen wichtigen Beitrag leisten und anderen Menschen in ihrer Not etwas helfen können. Wir sind nach wie vor für alle Fragen erreichbar, am besten per email.
      Bilder
      • Daisies.jpg

        74,93 kB, 480×320, 1 mal angesehen
      keep the freak flag flying!

      Neu

      Gehört vielleicht nicht ganz hier her, aber auch Nazareth haben sämtliche geplante Daten für Deutschland 2021 abgesagt.

      Scheint so, als ob und Corona weiterhin dicke Striche durch viele Rechnungen zieht, und dass DP eine gute Entscheidung getroffen haben, gleich alles abzusagen bzw. nach 2022 zu verschieben.
      Be what you are, I tell myself
      And myself tells me we can't be anybody else

      Neu

      missusuniverse schrieb:



      Hab's mal mit google Translator übersetzt (nur den Daisies Teil). Das klingt doch vielversprechend.

      Dann war Daisies-Zeit und diese Rock-Veteranen veranstalteten eine Meisterpraxis in Live-Rock'n'Roll. Die spielerische Chemie der Band, untereinander auf der Bühne und mit dem Publikum, machte deutlich, dass diese Jungs es wirklich zu schätzen wussten, einfach mal wieder draußen zu spielen.

      Ihre positive Energie führte zu einer großartigen Leistung. Die Setlist wurde zu Recht von vielen herausragenden Songs ihres aktuellen Albums "Holy Ground" dominiert . Diese neuen Tracks live und laut mit den zwei Aldrich/Lowry-Gitarren zu hören, die Riff für Riff lodern, Clufetos hämmert wie ein Biest am Schlagzeug und Glenn „The Voice of Rock“ Hughes in erstklassiger legendärer Form war einfach ein besonderes Rockerlebnis, das ich nicht so bald vergessen werde.

      Ein Höhepunkt der Show war der unglaubliche Auftritt von Hughes, der von seiner ehemaligen Band Deep Purple die bluesig-dramatische Ballade „Mistreated“ aufbot. Das Lied enthielt eine erstaunliche gefühlvolle Acapella-Sektion, in der Hughes' Stimme wirklich den schmerzlichen Herzschmerz und die Trauer einfing, von einer Frau verlassen zu werden und jetzt seinen Verstand zu verlieren.
      Sie sagen: „Wenn der Schmerz durchdringt, schwingt die Musik mit“ . In der Tat – bring mich nicht zum Weinen Glenn, verdammt, das war eine schwere, leidenschaftliche Scheiße!

      Um die Show zu einem Höhepunkt zu bringen, erreichte die Band erneut Hughes' Deep Purple- Stammbaum, indem sie in das schnelle und furiose „Burn“ explodierte. Es war die perfekte schnelle Adrenalin-Hymne, um den Abend abzuschließen. Als ich den Saal grinsend verließ, hörte ich, wie eine Frau begeistert verkündete: „Das war verdammt geil!“ . Der Typ neben ihr antwortete kühn: „Sie sind die größte Band der Welt!“. Hören Euch das "The Dead Daisies" Album "Holy Ground" an. Es ist ein Meisterwerk und suchen Sie nach weiteren Tourdaten in den USA im Jahr 2022.




      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)

      Neu

      The Dead Daisies - 2021-10-09 - The Vermont Hollywood, Los Angeles, CA, USA
      (Danke an den original uploader "JCMETAL" at YT ind "Purple-dream"@perfect-purple.com)



      Setlist:
      Unspoken
      Rise Up
      Dead and Gone
      Chosen and Justified
      Mexico
      Bustle and Flow
      Lock 'n' Load
      Fortunate Son
      Midnight Moses
      Drum Solo
      Mistreated
      My Fate
      Leave Me Alone
      Like No Other (Bassline)
      Holy Ground (Shake the Memory)
      Long Way to Go
      Burn

      Musicians:
      Glenn Hughes - vocals, bass
      Doug Aldrich - lead guitar, backing vocals
      David Lowy - rhythm guitar
      Tommy Clufetos - drums



      ...I See A RAINBOW Rising... (Ronnie James Dio R.I.P.)
      ...Today Is Only Yesterday's Tomorrow... (Ken Hensley R.I.P.)