Paice + Tribute Bands

      Herr Kamleitner kultiviert sein Unwissen quasi als gesellschaftliche Norm - nicht eben verwunderlich in den Zeiten der alternativen Fakten. Wenn er als Sonderheit der Band "Purpendicular" herausstellt, dass sie auch mal einen Musiker der Originalband in ihren Reihen haben, dann gibt er damit zu, von "Demon's Eye noch nie etwas gehört zu haben. Denn dort haben immerhin schon Ian Paice und Jon Lord ihr Stelldichein gegeben. Herr Kamleitner sollte eine Volksweisheit zumindest einmal erwägen: Unter den Blinden ist der Einäugige König. :mc: Rock on! nainallig
      Naja, ie Kritik mag sehr positiv ausfallen, aber viel gesagt wird nicht.
      Es werden nur einige Songs genannt und die einzelnen Mitglieder eigentlich gar nicht richtig erwähnt, außer das Walsh charismatisch ist. "Bassist und Gitarrist sind nicht die von vor zwei Jahren - geschenkt!". Was für eine Aussage.
      Und eine psychedelische Hammond (beim letzten Mal hatte der Keyboarder keine Hammond).

      Das war jetzt nicht als Kritik an Purpendicular gemeint - ich weiß nicht, wie die neuen Mitglieder sind, sondern als Kritik am Zeitungsbericht über die Band (Zitat:) "der Deep-Purple-Bandmitgliedern bescheinigen, die besten zu sein, die sich auf die Spuren der Legenden wagen"....

      Klingt ein wenig, als hätte der gute Walsh sie selbst geschrieben.
      Ich bin gespannt, ich werde sie im März in Flensburg sehen - mit Paice. Direkt nach Demon's Eye in Oldenburg. Auf den Vergleich bin ich gespannt.
      Vor zwei Jahren habe ich sie in Dänemark gesehen, da waren sie ganz gut, allerdings neben Paice ganz besonders der Gitarrist Frank Pané (heute Bonfire) und der Bassist Malte Frederik Burkert - beide nicht mehr dabei. Der Keyboarder war unauffälig und Walsh hatte einen guten Tag (habe ihn auch schon anders erlebt). Paice war grandios.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Setlist in Rutesheim und Pratteln (keine Zugabe).
      Ich denke, dass Neurupping ähnlich gewesen sein wird, auch wenn "Cascades" im Bericht genannt wird.

      01 Highway Star
      02 No One Came
      03 Fools
      04 Fireball
      05 When A Blind man cries
      06 Wonderful (Purpendicular Song)
      07 Stormbringer
      08 Black Night
      09 Guitar Solo
      10 Speed King inkl Drum Solo
      11 Space Truckin'
      12 Perfect Strangers
      13 Smoke on the Water
      14 Child in time



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Cascades haben sie in Rutesheim, Laupheim und Pratteln gespielt.

      Besetzung:

      Drums: Ian Paice
      Vocals: Robby Walsh
      Guitars: Valerio Dossini
      Keys: Corrado Solarino (Der übrigens seit gestern nicht mehr in der Band ist!)
      Bass: Stuart Cleary

      Valerio ist ein Riesenfan von Steve Morse, spielt eine MusicMan und verwendet Engl Amps. Klingt also auch wie Steve, was insbesondere bei Titeln wie 'Stormbringer' einigermaßen "gespenstisch" wirkt. Wer hätte gedacht, von "Steve" mal solche Titel zu hören :D . Ansonsten gibt es über ihn nur noch zu sagen dass er extrem gut spielt. Technisch fast so gut wie das Original, aber durch dieses "fast" halt eben mit kleinen Fehlern, die ihn menschlicher und "seelenvoller" wirken lassen. Ah ja, und ein extrem netter Typ ist er auch.

      Stuart war der "Neue" in der Band. Ich gebe hier lediglich wieder, was mir gesagt wurde: Um mit Paicey gut zusammen zu arbeiten, muss ein Bassist ihm "Raum" lassen. Also nicht überspielen. Die vorherigen Bassisten konnten das anscheinend nicht im geforderten Ausmaß, also fiel die Wahl auf Stuart, einen alten Kumpel (ebenfalls aus Dublin stammend) von Robby.
      Ich muss gestehen, dass mir Paicey schon lange nicht mehr so gut gefallen hat, wie auf diesen drei Konzerten (gilt jetzt natürlich für Tribute-Bands, nicht für DP) - was zum Teil wahrscheinlich auch mit dem Bassisten zu tun hat. Mich persönlich würde es sehr freuen, wenn Stuart der konstante Bassist für PD sein sollte.

      Es gab sehr wohl eine Zugabe: 'Child in Time'! Nach 'Smoke' sind alle Beteiligten nach vorne auf die Bühne, und Paicey hat in kurzen Worten erklärt dass sie - in einer großen, professionellen Show - alle von der Bühne gehen würden. Das Publikum würde applaudieren, und wie würden alle wieder zurück kommen um eine Zugabe zu spielen. Um Zeit zu sparen (und früher zu einem Bier zu kommen) schlage er vor, sie würden jetzt nicht von der Bühne gehen sondern einfach gleich weitermachen.
      Zwei Dinge hat er auch gesagt: In Laupheim, dass eigentlich nicht er der Band einen Gefallen tut, mit ihnen auf Tour zu gehen, sondern die Band ihm. Da DP eine so lange Pause einlegen, muss er etwas unternehmen um "bühnenfit" zu bleiben, und da kommen ihm solche Gigs gerade recht.
      In Pratteln, dass der Doors-Titel 'Roadhouse Blues', der ja auf InFinite ist, von einem Auftritt mit Purpendicular dafür inspiriert wurde. Er hätte ihm beim Spielen so viel Spaß gemacht, dass er ihn den Jungs von DP vorgeschlagen hätte.

      Falls es jemanden interessiert, hier sind meine Fotogalerien:


      Uhlenspiegel Rutesheim: facebook.com/media/set/?set=a.…24836&type=1&l=652d01c116


      Z7 Pratteln: facebook.com/media/set/?set=a.…24836&type=1&l=3d29d86888





      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „hotblack“ ()

      Danke für Deine Eindrücke, Deinen Bericht und die Fotos!

      Nun ist der Keyboarder also auch weg (woher hast Du die Info)?
      Das einzige Mitglied (neben dem Ex-Demon's Eye-Sänger), dass "etwas" länger dabei ist.

      Stormbringer mit "Steve" war sicherlich interesseant. Die Vorgänger des jetzigen Gitarristen, haben alle den Steve Morse Stil gehabt, was grundstäzlich ja nicht schlecht ist.
      Eine Ausnahme war Frank Pané, der wirklich einen eigenen Stil hatte - und das gefiel mir.
      Ich denke, dass Walsh sich mit den Gitarristen bewusst von den meisten anderen Tribut Bands absetzen will. Vielleicht auch, weil er eine gewisse Ähnlichkeit mit dem älteren Gillan hat.
      Schließlich heißt die Band ja auch Purpendicular.

      Warum wechseln dort die Mitglieder so oft? Vermutlich liegts am Chef.

      Das Wichtigste ist aber, dass Du (und Paicey) Spaß hattet. Ich finde das gut, dass er in den Pausen mit anderen Bands tourt. Und die Songs lohnen sich immer....

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Purpendicular 01.02.2018 Kulturbastion Torgau

      Hallo allerseits,
      letzten Dionerstag, am 01.2.2018 waren Purpendicular mit Ian Paice auch in Torgau in der Kulturbastion zu Gange.



      Ich konnte leider nicht dabei sein weil ich arbeiten musste, mein Bruder war aber dort und es hat ihm sehr gut gefallen.
      Hier ist auch mal die Setlist und ein paar Bilder von Purpendicular und Ian Paice....





      Das besondere für mich an diesem Abend aber war, das ich, bzw. mein Bruder an diesem Abend nun endlich die noch letzte fehlende Unterschrift auf Evi Ivans genialen Aquarell von Ian Paice bekommen hatte.
      Wie oft hatte ich das Gemälde gerollt mit auf Concerten und Paicey war nicht anzutreffen, hatte ich es wiederum nicht mit um es zu schonen, ... schon stand Ian wenige Zentimeter hinter mir... es war zum verzweifeln.
      Ian Paice signierte es bei meinem Bruder nun letzten Donnerstag, die Unterschriften von Jon, Steve und Roger bekam ich selber bei verschidenen Concerten.
      Roger erkannte natürlich sofort von wem das Gemälde war und signierte es gern, er un Evi sind ja gut befreudet, schon alleine durch die Malerei.
      Nun ist es endlich komplett signiert und ziert meine Wand im Flur, als Evi es 2001 für mich gemalt hatte war es schon von großem Wert für micht, dann folgte die erste Unterschrift,
      ich glaube von Jon Lord, es ist schön des großen, stets unvergessenen Meisters Signum darauf zu haben.
      Dann folgten die anderen Unterschriften und nun ist es mit Paiceys Unterschrift komplett und von besonders großem ideellem Wert für mich.
      Die Band gab nach der Show Autogramme, nur Paicey ließ sich leider nicht sehen, durch einen guten Kontakt konnte das Aquarell dann aber doch noch seine letzte fehlende Unterschrift bekommen... :sh:
      Auch wenn ich selbst nicht mit in Torgau war, so hat es sich doch komplett für mich gelohnt... :hb:




      Ein paar Soundschnipsel hätte ich auch noch, einfach mal reinhören.... :sound:

      Black Night: CIT: Drumsolo:

      Fools: Highway Star: Perfect Strangers:

      SotW:

      Wenn ich das so sehe und höre, dann ärgere ich mich umsomehr das ich arbeiten musste, ich hätte sie auch sehr gerne live gesehen, Paicey sowieso.... :hat:

      Okay, das soll es gewesen sein, ich hoffe es fand euren Gefallen .... :hb:
      Deep, deeper.... deepest-purple... :thumbup:

      Kalle schrieb:



      Nun ist der Keyboarder also auch weg (woher hast Du die Info)?
      Das einzige Mitglied (neben dem Ex-Demon's Eye-Sänger), dass "etwas" länger dabei ist.

      Warum wechseln dort die Mitglieder so oft? Vermutlich liegts am Chef.

      Kalle


      Kalle, wenn man die Band an zwei Wochenenden hintereinander insgesamt dreimal sieht, ist es denke ich klar, dass man mit den Jungs auch hin und wieder plaudert .
      Diese spezifische Info bezüglich Corrado habe ich allerdings von ihrer Facebook Seite 8) .

      War Robby mal Sänger von Demon's Eye? Das ist mir neu.

      hotblack schrieb:

      Kalle schrieb:


      War Robby mal Sänger von Demon's Eye? Das ist mir neu.


      Ja, zwei Jahre von Juli 2005 - Juli 2007.



      Maik Keller - Andree Schneider - Steve Curley - Robbie Walsh - Florian Pritsch

      In der Besetzung gab's auch eine Live-CD "Alive". Die auch Roger gut fand:



      Mit Demon's Eye hat Robbie auch die ersten Konzerte mit Ian Paice gegeben (daher der Kontakt) und sie haben zu der Zeit haben Demon's Eye auch ein paar Konzerte in Irland gegeben.

      In 20 Jahren haben Demon's Eye so einiges erlebt.

      Kalle

      Quelle: Alte Demon's Eye Homepage.
      demonseye.com/de/bio/index.htm#



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Snakebite schrieb:

      Band gab nach der Show Autogramme, nur Paicey ließ sich leider nicht sehen, durch einen guten Kontakt konnte das Aquarell dann aber doch noch seine letzte fehlende Unterschrift bekommen...

      ​Juan, Du weißt es schon aus einem anderen Zusammenhang: Dank Deiner riesigen Verdienste um die DP-Fankultur in Deutschland ist es mehr als verdient, dass Du die schönen Gemälde von Evi besitzt. Nun endlich ist das eine Bild wirklich vollständig - und darüber freue ich mich! Rock on! nainallig
      +++IAN PAICE/PURPENDICULAR TOUR 2018+++

      IAN PAICE (Deep Purple, ex Whitesnake, Gary Moore) - DRUMS - UK

      ROBBY THOMAS WALSH (Ian Paice, Roger Glover, Joe Lynn Turner, Tony Carey) - VOCALS - IRL

      JOE DOBLHOFER - GUITARS (Ian Paice, Joe Lynn Turner, Panzerballet) - AUT

      MALTE FREDERIK BURKERT (Ian Paice, Graham Bonnet) - BASS - GER

      ERNESTO GHEZZI (Gotthard, Ian Paice, Roger Glover, Zucherro) - HAMMONDS/KEYS - ITA



      Just as we await the final confirmation of one more show in December, Purpendicular will soon announce a big European tour for 2019....more infos soon!

      11.12.2018 Dresden (Germany), Kulturpalast
      12.12.2018 Berlin (Germany), Ernst-Reuter-Saal
      13.12.2018 Liberec (Czech Republic), Warehouse
      14.12.2018 Simmern (Germany), Hunsrückhalle
      15.12.2018 t.b.c. in Luxembourg
      16.12.2018 Wissen (Germany), Kulturwerk

      Info
      facebook.com/PDWorldwide/
      Malte ist back...

      Netter Typ! Naja, ist ja ein nordlicht - kommt einegentlich aus Neumünster (ja, die Stadt gibt es wirklich).

      Es werden noch Wetten angenommen, wie lange die Besetzung hät. Klingt ja ganz illuster.

      Danke für die Info, Klaus.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher