Pete York's Rock & Blues Circus

      Pete York's Rock & Blues Circus

      Roger wird im Dezember mit Pete York, Miller Anderson, Zoot Money und Albie Donnelly auf Tour in Deutschland gehen.

      Titel der Tour: Ticklin' da' Groove



      Termine bislang:

      30.11.2018 Wuppertal - Live Club Barmen
      01.12.2018 Isernhagen - BLUES GARAGE
      02.12.2018 Oldenburg - Kulturetage
      03.12.2018 Bonn - Harmonie-Bonn
      05.12.2018 Karlsruhe - Tollhaus
      06.12.2018 Wissen - kulturWERKwissen
      07.12.2018 Erfurt - HsD Gewerkschaftshaus Erfurt
      08.12.2018 Neuruppin - Kulturkirche Neuruppin


      dmc-music.de/artists/detail.php?we_objectID=1015
      Be what you are, I tell myself
      And myself tells me we can't be anybody else
      Ich habe den Pete's Rock'n'Blues Circus schon in den 80ern gesehen.

      Damals mit York, Colin Hodgkinson, Miller Anderson, Zoot Money, sowie Tony Ashton und Jon Lord.

      York und Andersson sind einfach Granaten. Absolute Empfehlung. Glover kann Wunderkind Hodgkinson nicht ersetzen - ist aber natürlich etwas Wunderbares, ihn mal abseits von Purple zu sehen. Aber Ashton und Lord werden mir total fehlen. Einziger guter Sänger ist Andersson. Zoot ist superlustig und sympatisch, aber weder ein begnadeter Keyboarder noch ein guter Sänger. Da fehlen mit Colin und Tony einfach 2 gute Sänger. Oder singt Roger?

      Aber das alles wäre kein Grund für mich nicht auch eine weitere Tour auf mich zu nehmen.
      Aber iich mag kein Saxophon....... Donelly ist zwar nicht ganz so schräg wich Heckstall-Smith.
      Aber das schreckt mich wahnsinnig ab. :2dwn:

      Das sind zwei der Dinge, die ich in der Musik nicht mag Saxophon-Solos und Robert Plant. Oder ist das das gleiche?

      OK ein Bariton-Sax oder auch mal leichte Bläser-Sätze lasse ich mir gefallen und auch "Shine On Your Crazy Diaomnd". OK, Ausnahmen muss es geben.



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Der 6.12. ist eingespeichert. Das Kulturwerk bietet sich förmlich an, das Wissen ca. 20 Autominuten entfernt von mir ist. Aber..... Ich gehe nur wegen Roger, die anderen Leute kenn ich nicht. Und mein Platz ist dann statt 1.Reihe rechts die 1. Reihe links. :D Und das meine ich nicht politisch. :666: Richtig mein Sohn, Politik ist einzig und allein deine Sache. Keep on rockin. Übrigens: Am 21.04. spielen DE in Windhagen, auch nicht weit von mir weg. Kommt sonst noch jemand aus dem Westforrest? Dann nix wie hin.
      ,,,d(^L^)b,,,

      Als Gitarrist solltest Du aber einer der letzten Woodstock-Überlebenden Miller Anderson kennen. ers spielte in Woodstock mit Keef Hartley. An der Lead-Gitarre, Mundharmonika und Gesang ein Meister! Absolut empfehlenswert. Und Pete York ist der Superdrummer schlechthin. Ich denke alle sind schon jenseits der 70.

      Kalle

      Miller Anderson im Rockpalast (ganzes Konzert!):
      www1.wdr.de/mediathek/video/se…er-anderson-band-100.html

      Hier mit York und Hodgkinson "House Of The Rising Sun"


      Nicht zu vergessen, dass er das wundervolle "Pictured Within" von Jon Lord gesungen hat.
      Hier mal eine Solo-version, die ich noch nicht kannte. Gänsehaut.



      Wow, ohne Orchester und ohne Keyboards - trotzdem einfach genial. Ich glaube er könnte es acapella sinen udn es wäre immer noch gigantisch.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Pete York habe ich schon in den 60er Jahren mit der Spencer Davis Group sehr gern gehört. Gerüchte besagen, dass Alben der Band folgendermaßen hergestellt wurden. Pete York (Drums) und Steve Winwood (Rest) gingen ins Studio, um das Album aufzunehmen. Hernach stießen zum Pressetermin und zum Foto-Shooting Spencer Davis und Muff Winwood hinzu.
      ​In den frühen 70ern bildeten dann Eddy Hardin (Nachfolger von Steve Winwood bei der Spencer Davis Group) und Pete York die "kleinste Bigband der Welt" (Hardin & York). Großartig, wie viel Musik dabei herauskommt, wenn zwei solche Könner sie bestreiten. Beide gehörten auch schon seit den 70ern zur Purple-Family (Eddy v. a. mit Roger Glover, Pete York mit Jon Lord). Rock on! nainallig
      Hugo Egon Balder braucht sein Licht nicht unter den Scheffel zu stellen wie er hier in einer drum battle mit Pete York beweist.



      Andere machen frisches Brot, ich mache Lärm

      2016 habe ich ein tolles Interview mit Pete York beim SWR gesehen, es ist immer noch online.

      swr.de/swr1/bw/programm/leute/…895042/1bzg8fd/index.html

      An diesem Tag wurde das Ergebnis des Brexit Votums bekanntgegeben. Pete, wie auch Roger und Paicey, ist total dagegen. Daher ist es am Anfang ein tagesaktuelles und politisches Interview. Aber natürlich wird hauptsächlich über Musik gesprochen, auch über Purple.
      Pete ist mit einer Deutschen verheiratet und lebt seit über 30 Jahren hier. Er wohnt in Rottach-Egern am schönen Tegernsee. Seine Nachbarin, eine alte Dame, ist total taub, was für einen Schlagzeuger sicher ein Glücksfall ist.
      Prädikat sehenswert. :thumbs:
      keep the freak flag flying!

      Kalle schrieb:


      Gehe unbeding hin.


      Ja, das sollte ich wohl. Außer für Glenn habe ich kein weiteres Ticket. Kein Don dieses Jahr, keine Purples, ich leide an Entzugserscheinungen.

      Bei der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe der Blues Garage bin ich auf das "Motel California" gestoßen. Stilechter kann man als Musikfreund sein Haupt wohl nicht betten! :2up:

      motelcalifornia.de/wordpress/

      So soll das Ticket aussehen
      Bilder
      • pete-york-18-ft.jpg

        241,12 kB, 926×374, 54 mal angesehen
      keep the freak flag flying!
      Das Motel gehört zur Blues Garage, mit Chance übernachtet da auch die Band.

      Das Eventim sieht nicht schlecht aus. es gibt aber auch immer ein besonderes Haus-ticket. Solltest Du unbedingt hinterher einmal nach fragen. Bekomst Du bestimmt. Sie sehen auch immer toll aus. Handgemacht.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Kalle schrieb:

      es gibt aber auch immer ein besonderes Haus-ticket. Solltest Du unbedingt hinterher einmal nach fragen. Bekomst Du bestimmt.

      Kalle


      Danke für den Hinweis. Ich werde bestimmt ein Hausticket bekommen, denn ich habe heute eins über die Homepage der Blues Garage reserviert. Ist natürlich auch günstiger als bei eventim.

      kluasklaus schrieb:

      Im "Motel California" sind bei Konzerten meist die Bands untergebracht. Aber probieren geht über studieren.


      Danke. Ich habe schon gelesen, dass manchmal auch schon bestehende Reservierungen wieder gecancelled werden, wenn das Management mehr Zimmer bucht als zur Verfügung stehen. Gleich nach deren Sommerpause werde ich mein Glück versuchen.

      Eins der Konzerte im Bumpers Club (Roger schreibt darüber) muss aufgezeichnet und später im Radio gesendet worden sein.
      Bilder
      • Bumpers.jpg

        143,54 kB, 684×596, 37 mal angesehen
      keep the freak flag flying!
      ​This incredible Besetzung...


      Da hat er Recht, der gute Pete York! :2up: Bis Dezember ist es noch etwas hin. Wer bis dann gern zum Blues grooven möchte, der ist mit diesem Video gut bedient. Ganz hervorragend finde ich "I'm a man".
      Wie schön, dass doch hin und wieder noch etwas mit Jon auftaucht. :heart:

      keep the freak flag flying!

      Snakehead schrieb:


      Was war das überhaupt für ein Video?


      Das sollte gemäß Beschreibung eine Jam Session nach Verleihung des Deutschen Fernsehpreises gewesen sein. Wie Pete sagte, hätte man sich ganz spontan dazu entschlossen, sie wüssten nicht, was noch passiert und wer auf die Bühne dazu kommt. Miller Anderson war z. B. auch dabei.
      keep the freak flag flying!