Demon's Eye - Anniversary Konzerte Siegen 2018 - Kurze Review mit Videos

      nainallig schrieb:

      Lieber Kalle, auch bei uns gibt es Entwarnung. Nicht 16 - 18°, aber immerhin mal 5 - 8°. Das ist noch nix zum Ausflippen, aber besser, der Fortschritt hin zum Frühling ist eine Schnecke, als dass es überhaupt keinen Fortschritt gäbe. Rock on! nainallig


      Dieses Bild ist von Donnerstag morgen, als der Schnee noch unberührt war. Flensburger Nordermarkt. es ist noch genau so weiß, nur nicht mehr so schön.



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Hier noch ein paar selten gespielte Songs von Demon's Eye's Jubiläums Tour aus Bochum. Daniele macht hier einen ausgezeichneten Job und das Schlagzeug bei Anya finde ich auch genial.

      Über Mark und Gert-Jan muss man wohl kein Wort verlieren.

      Danke - iwe immer - an WRONGMAN und DEMON'S EYE.

      Songs von "Slaves & Masters", "House Of Blue Light" und "The BAttle Rages on":


      "The Cut Run Deep" / "Bad Attitude"



      Anya



      Es war auch in Siegen klasse, diese Songs nach so vielen Jahren mal wieder live zu hören - perfekt interpretiert.

      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Und noch ein kleiner Nachschlag aus Bonn.
      Ein "Early Purple" Medley, alle Songs dementsprechend gekürzt. Das ist der Anfang des Konzertes gewesen. Geballte Power zu Beginn:

      1. "And the Adress" - In einer Power Version, welch ein genialer Opener. Der erste Song vom ersten Album.
      2. "Hush" - immer ein Live-Garant der aufgrund der vielen Songs hier etwas kurz kommt.
      2. "Mandrake Root" - mit Daniele in bester 1970er Gillan Manier. PERFEKT GESUNGEN.
      3. "Speed King" und
      4. "Flight Of Th Rat" (incl. Mini-Drumsolo).

      Ich mag den harten Sound der Fender und der Drums.
      Zusammen knapp 10 Minuten. Aber das Publikum gerät sofort in die richtige Stimmung.



      Viel Spaß



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Kalle schrieb:

      Ich komme gerade aus Rom zurück. 16-18 Grad Sonne....

      Bin Donnerstag früh 4 Uhr kaum aus Flensburg rausgekommen


      Buona sera!
      Da habt Ihr aber Glück gehabt, Anfang letzter Woche lag in Rom doch noch viel Schnee.
      Ich bin auch viele Male in Bella Italia gewesen, aber mehr südlich, von Neapel bis Sizilien.

      Ich wusste gar nicht, dass es in der Flensburger Altstadt so steile Straßen gibt, dass Autos bei Schnee die Steigung nicht schaffen.
      keep the freak flag flying!

      missusuniverse schrieb:

      Kalle schrieb:

      Ich komme gerade aus Rom zurück. 16-18 Grad Sonne....

      Bin Donnerstag früh 4 Uhr kaum aus Flensburg rausgekommen


      Buona sera!
      Da habt Ihr aber Glück gehabt, Anfang letzter Woche lag in Rom doch noch viel Schnee.
      Ich bin auch viele Male in Bella Italia gewesen, aber mehr südlich, von Neapel bis Sizilien.

      Ich wusste gar nicht, dass es in der Flensburger Altstadt so steile Straßen gibt, dass Autos bei Schnee die Steigung nicht schaffen.


      Ja, das mit dem Schnee in Rom hatte mir auch Sorgen bereitet. Aber da wurde es so schnell wieder warm, dass er einfach verdunstet ist. Es war NICHTS mehr vom Schnee zu sehen.

      Flensburg ist übrigens genau wie Rom auf sieben Hügeln erbaut.
      Die Stadt ist sogar extrem hügelig. Bis ins 19. Jahrhundert thronte sogar ein Burg (die "Duburg") über der Förde auf einem Berg. Leider wurden die Reste der Burg in der Weimarer Republik entgültig abgetragen.
      Dieses alte Bild ist aber, wie früher üblich, etwas idealisiert, also übertrieben.




      So sieht es heute an ungefähr gleicher Stelle aus:




      Hier ein akutelles winterliches Bild aus der Schloßstraße, ein Bergweg, der früher zur Duburg führte.





      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()

      Schöne Ausschnitte von den DE-Konzerten. Beim Anhören will mir scheinen, dass Daniele Gelsomino tatsächlich mehr und mehr seine ganz eigene Stimme entwickelt. Das ist meines Erachtens genau die richtige Strategie. Es wäre nicht empfehlenswert, auf Deubel komm raus so klingen zu wollen wie Ian Gillan, David Coverdale oder Glenn Hughes. Wenn Daniele auf diese Weise den Songs seinen ganz eigenen Stempel aufdrückt, ist das allemal höchst spannend. Rock on! nainallig
      Wirklich schade, dass das einzige DE-Konzert in Norddeutschland an einem Sonntag ist, sonst wäre ich zu Euch nach Flensburg gedüst, Kalle.

      Für 30,-- Euro/Std. kann man bei Dr. phil. Mark Zyk übrigens auch Gitarrenunterricht nehmen.

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…-phil-/789543833-262-1670

      Ein wenig Werbung kann ja nicht schaden...
      keep the freak flag flying!
      Leider ist das bei mir, wenn auch nur im kleinsten Ansatz das Niveau von Mark gewahrt werden soll, ein aussichtsloses Unterfangen. Ich bin ja schon froh, die meisten Grundakkorde auf einer Akustikklampfe einigermaßen unfallfrei greifen zu können (Dur, Moll, Sept). Bei H und bei C-Moll ist auch das eine echte Herausforderung. Und der rechten Hand bleibt leider nur das "Schrummschrumm" - und das, obwohl ich Rechtshänder bin. Rock on! nainallig

      missusuniverse schrieb:

      Wirklich schade, dass das einzige DE-Konzert in Norddeutschland an einem Sonntag ist, sonst wäre ich zu Euch nach Flensburg gedüst, Kalle.

      Für 30,-- Euro/Std. kann man bei Dr. phil. Mark Zyk übrigens auch Gitarrenunterricht nehmen.

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…-phil-/789543833-262-1670

      Ein wenig Werbung kann ja nicht schaden...


      Mein Sohn nimmt auch Gitarrenunterricht, daher weiß ich, was so etwas kostet. Und bei so einem Meister für 30 €/Std. - das ist sehr fair!

      Aber, liebe Yconne, an einem Sonntag spielen Demon's Eye sehr selten. Und in Flensburg? Das ist schon viele Jahre her.
      Ich weiß, dass da eine andere Band spielt - allerdings mit einem gewissen Herrn Paice an den Drums - daher werde ich sie in meiner Heimatstadt sehen.

      Fahre doch einfach am Samstag vorher nach Oldenburg. In Norddeutschland stehen bei DEMON'S EYE tatsächlich nur wenige Konzerte an.

      Noch im März in Oldenburg, einen Tag vor dem Paice Konzert in Flensburg - an einem Samstag. Die Karten für Oldenburg habe ich schon. Und das ist an Hamburg viel näher als an Flensburg. Yvonne, ich würde Dich ja mit längs nehmen, aber ich bin schon einen Tag vorher in Niedersachsen. Mit zurück nehmen könnten wir Dich.

      Hier die norddeutschen Demon's Eye -Konzerte:

      Sa. 24.03.2018 - 26122 Oldenburg / Oldbg. - Charlys (Kalle ist da)
      Mi. 27.06.2018 - 26382 Wilhelmshaven - Pumpwerk
      Sa. 06.10.2018 - 30916 Isernhagen (bei Hannover) - Blues Garage (Doogie + Kalle sind da)
      Sa. 17.11.2018 - 28195 Bremen - Meisenfrei

      Die restlichen DEMON'S EYE-Konzerte hier:
      demonseye.com/on-tour/

      Ich musste mich zwischen Bremen und Isernhagen entscheiden und die "Blues Garage" (purer Kult) ist einfach noch geiler als das "Meisenfrei", das ich auch sehr mag. Außerdem singen nur in Isernhagen Daniele und Doogie. Sorry Hans-Jürgen. Aber komme doch einfach zu BEIDEN Konzerten.

      So und zur Einstmmung - mal ewtas Ungewohntes mit Doogie White:

      "MARY LONG" - Stark gesungen und tolles Solo - live in Bonn. Für Hans-Jürgen zum Üben.



      PS: Ich bekomme die Videos auch kleckerweise.

      Viel Spaß
      Kalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...
      Wrongman hat mal wieder ein paar kurze videos geschaffen:

      Mark at his best:

      Teil von "Far Over The Rainbow", Bensheim:


      Hier etwas für die Raucher unter uns:
      Daniele imit Space Truckin:


      Und Doogie in Bonn - Schlussteil von "Temple" - Gäsnehaut:


      Danke an Klaus Wrongman!

      Hier noch etwas gegen teure ticketpreise und gegen Langeweile:
      Alles Stehplätze!

      TOURDATES 20th. Anniversary Tour:

      06.04.2018 Soest, Alter Schlachthof
      07.04.2018 Rastatt, Reithalle
      14.04.2018 Köln, Ausstellungseröffnung “Art and History – 50 Years of Deep Purple” (acoustic set)
      20.04.2018 Wuppertal, Live Club Barmen
      21.04.2018 Windeck, Kabelmetal
      16.06.2018 Gensingen, Nahetal-Arena
      27.06.2018 Wilhelmshaven, Pumpwerk
      30.06.2018 Duderstadt, Open Air
      26.07.2018 Brilon, Open Air
      28.07.2018 Bretten, Festival der guten Taten
      05.10.2018 Dortmund, Musiktheater Piano + DOOGIE WHITE
      06.10.2018 Isernhagen, Blues Garage + DOOGIE WHITE
      07.10.2018 NL - Maastricht, Muziekgieterij + DOOGIE WHITE
      12.10.2018 Neuss, Partytur
      13.10.2018 Siegburg, Kubana
      31.10.2018 Augsburg, SPECTRUM
      01.11.2018 Bruchsal, Rockfabrik
      02.11.2018 Obertraubling, Eventhall Airport
      03.11.2018 Fulda, Kulturzentrum Kreuz
      17.11.2018 Bremen, Meisenfrei
      23.11.2018 Krefeld, Kulturfabrik Krefeld
      24.11.2018 Solingen, Cobra
      28.12.2018 Netphen, Rock Between the days | Dreisbachhalle



      ...I See A RAINBOW Rising...
      ...Today Is Only Yesterdays Tomorrow...